Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 37/2020
Umwelt- und Naturschutz (Stadt)
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neue Hecken braucht das Land!

Die Gartenakademie RLP informiert:

Das Klischee Bild eines deutschen Hausgartens besteht aus einer Rasenfläche mit einer umgebenden Thujahecke. Viele Gartenbesitzer möchten ihre braun gewordenen Thujahecken nun durch vermeintlich pflegeleichte Alternativen wie Gabionen oder Metallzäune mit Plastikelementen ersetzen. Doch diese wirken nicht nur monoton, sie bieten zudem weder Nahrung noch Lebensraum für Tiere. In der freien Landschaft sind viele Hecken, die sie einst prägten, durch die Flurbereinigung verschwunden, und mit ihnen ein unschätzbar wichtiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Doch in unseren Gärten bietet sich die Möglichkeit, zumindest einen kleinen Teil dieses Verlusts auszugleichen und vielfältige kleinräumige Biotope anzulegen - mit Hecken! Für uns bieten bunte Hecken viel mehr als nur regelmäßige Schnittarbeiten: Sie spenden Schatten und lebendigen Sichtschutz, wir können Früchte naschen und Blüten für die Vase schneiden. Das Laub dient im Herbst zur Abdeckung der Beete oder erzeugt wunderbaren Kompost, der uns wiederum gekauften Dünger spart. Es gibt eine Fülle von pfiffigen Ideen, wie man den Garten durch abwechslungsreiche oder immergrüne, frei wachsende oder geschnittene Hecken verschönern kann, die gut mit Hitze, Trockenheit und auch Kälte zurechtkommen und Nahrung und Unterschlupf für Vögel, Insekten und viele kleine Tiere bieten.

Auf der Internetseite der Gartenakademie finden Sie ausführliche Konzepte und Anleitungen, um moderne, individuelle Hecken für große und kleine Gärten zu gestalten.

Bei Fragen zu diesem und anderen gärtnerischen Themen erreichen Sie uns unter folgendem Kontakt:

Gartenakademie Rheinland Pfalz

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz

gartenakademie@dlr.rlp.de

www.gartenakademie.rlp.de

01805-053202