Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 45/2017
Nachrichten anderer Behörden und Dienststellen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weiterer Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Region


• 9.362 Menschen in der Region Trier arbeitslos
• Quote sinkt leicht ab auf 3,3 Prozent
• Auch Langzeitarbeitslose profitieren

Die Arbeitslosigkeit in der Region Trier ist weiter rückläufig. Mit 9.362 Frauen und Männern, die arbeitslos gemeldet waren, ist die Zahl der Arbeitslosen verglichen mit dem Vormonat nochmals um 374 Personen zurückgegangen. Die Quote sank leicht von 3,4 auf 3,3 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahr wird der Rückgang der Arbeitslosigkeit noch deutlicher; im Oktober 2016 waren 1.120 mehr Arbeitslose gemeldet als momentan. Auch die Quote lag im Vorjahresmonat mit 3,7 Prozent deutlich höher.

Der Arbeitsmarkt im Überblick
9.362 Menschen waren in der Region Trier im Oktober arbeitslos gemeldet. Das waren 374 Arbeitslose weniger als im Vormonat und 1.120 weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote lag mit 3,3 Prozent um 0,1 Prozentpunkte niedriger als im September und um 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Oktober 2016.

Unter den Arbeitslosen befanden sich 5.012 Männer und 4.350 Frauen. 1.151 Personen waren 25 Jahre alt oder jünger, 3.226 Personen waren 50 Jahre alt oder älter. 1.951 Arbeitslose waren ausländischer Herkunft, dies entspricht einem Rückgang um 228 Personen verglichen mit dem Vorjahr.

Im Oktober mussten sich 2.838 Personen neu oder erneut arbeitslos melden, während 3.214 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten.

1.240 neue offene Stellen wurden der Agentur für Arbeit im Oktober gemeldet. Der Bestand an offenen Stellen betrug daher 5.324. Insgesamt wurden seit Jahresbeginn 13.625 Stellen an den gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und der Jobcenter gemeldet.

Blick in die einzelnen Regionen

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Die Arbeitslosenquote im Eifelkreis Bitburg-Prüm bleibt konstant niedrig. Wie im Vormonat lag die Quote bei 2,7 Prozent. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres ist dies sogar ein Rückgang um 0,2 Prozentpunkte.

In absoluten Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass 1.405 Arbeitslose im Eifelkreis gemeldet waren. Das entspricht einem Rückgang um 23 Personen verglichen mit dem September. Im Oktober 2016 waren 102 Personen mehr arbeitslos gemeldet.

Unter den Arbeitslosen waren 728 Männer und 677 Frauen. In der Generation 50plus waren 481 Personen arbeitslos gemeldet, 175 Arbeitslose waren 25 Jahre alt oder jünger.