Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 51/2018
Nachrichten und Mitteilungen der Stadt Bitburg
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wirtschaftsplan 2019 für das CASCADE

In ihrer letzten Sitzung beschlossen die Mitglieder des Stadtrates einstimmig den Wirtschaftsplan 2019 für das Freizeitbad CASCADE, das von der Betriebs- und Verwaltungsgesellschaft Bitburg mbH (BVB), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Stadt, bewirtschaftet wird.

Beim Erfolgsplan werden Aufwendungen in Höhe von insgesamt knapp 2,240 Mio. Euro erwartet. Das sind etwa 162.000 Euro mehr als nach der vorläufigen Berechnung im Vorjahr erzielt wurde.

Das liegt unter Anderem an den gestiegenen Abschreibungsbeträgen, was mit den zahlreichen Technik-, Brandschutz- und Attraktivierungsmaßnahmen des Jahres 2018 zusammenhängt.

An Erlösen und Erträgen kalkuliert die BVB für 2019 mit einem Betrag von 2,23 Mio. Euro. Demgegenüber stehen die Kosten für den laufenden Betrieb und die Betriebsführung. Insgesamt ergibt sich ein Verlust aus dem operativen Geschäft in Höhe von knapp 700.000 Euro, die die Stadt aufbringen muss, um Einheimischen aus der ganzen Region, Besuchern und Gästen ein ansprechendes Bade- bzw. Saunavergnügen bieten zu können.

Insgesamt besuchten rund 155.000 Menschen (ohne Schulen) im Jahr 2018 das Freizeit- und Erlebnisbad CASCADE – und das trotz der wochenlangen Schließung wegen zahlreicher Sanierungsarbeiten. Gut 22.000 Besucher davon nutzten das vielseitige Angebot der Sauna-Welt in Bitburgs meistbesuchter Freizeiteinrichtung. Im Jahr 2019 sollen die Besucherzahlen wieder auf rund 200.000 steigen.

W.K.