Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 51/2018
Nachrichten und Mitteilungen der Stadt Bitburg
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Strahlende Augen im Abenteuerland

Die Kinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte „Abenteuerland“ und die Vertreter der Deutschen Marine freuen sich über eine gelungene Aktion. → Foto: W. Krämer

- Traditioneller weihnachtlicher Einkaufsbummel mit Marinesoldaten aus Neustadt -

Traditionell war in der Vorweihnachtszeit wieder eine Abordnung des Fachbereiches Taucherei beim Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr Marine aus Neustadt in Holstein zu Gast in Bitburg, um den Kindern ihrer Patenstadt eine Freude zu bereiten. In diesem Jahr stand ein Einkaufsbummel mit den Kindern der neuen Kindertagesstätte „Abenteuerland“ auf dem Programm.

Große Aufregung gab es kürzlich in der neuen Kindertagesstätte „Abenteuerland“, als Kapitänleutnant Burkhard Scheele und Oberstabsbootsmann Enrico Kossak vom Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr der Marine in Neustadt/ Ostsee die Zweigstelle der Kindertagesstätte Altes Gymnasium besuchten. Die Soldaten des Fachbereiches Taucherei und die Zivilangestellten des Taucherschulbootes „Juist“ hatten wieder einen größeren Geldbetrag gesammelt, um einen Bitburger Kindergarten zu unterstützen.

KiTa-Leiterin Waltraud Wengler freute sich sehr, dass ihre Einrichtung in diesem Jahr in den Genuss der vorweihnachtlichen Bescherung kam. Gemeinsam mit den Kindern und Erzieherinnen begaben sich die Männer von der Ostseeküste zum Einkaufsbummel in verschiedene Geschäfte in der Bitburger Innenstadt. Nach dem aufregenden Ausflug stand eine nagelneue Krippengruppe unter dem Tannenbaum, und für eine Kiste Bücher hatte das Geld auch noch gelangt.

Frau Wengler bedankte sich im Namen der Kinder, Eltern und Erzieherinnen sehr herzlich bei den Männern von der Ostsee. Anschließend ließ man den gelungenen Nachmittag in gemütlicher Runde ausklingen.

Die Marinesoldaten und die Zivilisten der „Juist“ führen diese weihnachtliche Bescherung alljährlich kurz vor den Feiertagen in einem Bitburger Kindergarten durch. Die dafür nötigen Gelder sammeln die Soldaten während des Jahres in einer extra dafür angelegten Kasse in ihrer Einheit.

Mit dieser und anderen Aktivitäten unterstreichen die Freunde von der Deutschen Marine die große Verbundenheit mit ihrer Patenstadt Bitburg. Bereits seit Anfang der 80er unterhält die Stadt Bitburg die guten Beziehungen zur Marine nach Neustadt in Holstein.

Mit einem fröhlichen „Ahoi“ verabschiedeten die Kinder die Vertreter der Marine, die beim Zusammentreffen mit Bürgermeister Joachim Kandels, der Bitburger Marinekameradschaft und der Freiwilligen Feuerwehr versprachen, dass sie auch im kommenden Jahr wieder eine solche Aktion in Bitburg durchführen möchten.

W.K.