Titel Logo
Bitburg-Stadt
Ausgabe 6/2021
Aus dem Forst
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Forstamt Bitburg

Rasche Beseitigung von Sturmschäden in den Wäldern dringend erforderlich

Durch starke Schneefälle in Verbindung mit vereinzelten Sturmböen hat es im Bereich des Forstamtes Bitburg in den Wäldern Sturmwurf und Kronenabbrüche gegeben. Bei der Baumart Fichte entsteht dadurch wieder ein Brutraumangebot für Borkenkäfer, einhergehend mit einem Befallsrisiko für noch gesunde Bäume und ganze Waldbereiche. Das Holz muss also jetzt rasch aufgearbeitet und aus dem Wald abtransportiert werden, bevor erwartungsgemäß im April bei wärmeren Temperaturen die Borkenkäfer wieder aktiv werden und das liegende und oder stehende Schadholz besiedeln. Die privaten Waldbesitzenden werden daher gebeten, Ihre Wälder zu kontrollieren und das angefallene Schadholz entweder selbst aufzuarbeiten oder aufarbeiten zu lassen. Hierzu bietet das Forstamt seine Unterstützung an. Die Preise für die Fichte sind 2021 angezogen, so dass die Waldbesitzer mit der Schadholzbeseitigung einerseits seiner gesetzlichen Verpflichtung zum Waldschutz nachkommen, andererseits aber auch Einnahmen nach Abzug der Aufarbeitungskosten erzielen können, da sich die Aufarbeitung i.d.R. jetzt wieder lohnt. Zudem werden nach vorheriger Antragstellung Fördermittel für Brutraumbeseitigung, Hackung, Zwischenlagerung sowie beim Einschlag von Käferholz an öffentlichen Straßen im Zuge von Verkehrssicherungsmaßnahmen bedingt durch Wetterextreme gewährt, wenn die jeweiligen Bagatellgrenzen überschritten werden.

Bitte setzen Sie sich mit den für Sie zuständigen Privatwaldbetreuungsförstern Christian Frank Tel: 01522-8851995 oder Manfred Christian Tel:0172-1401874 bzgl. der Schadholzaufarbeitung und oder für Fragen im Zusammenhang mit der Förderung in Verbindung. Bei Fragen zur Förderung hilft Ihnen gerne auch das Forstamt Bitburg weiter.