Titel Logo
Birkenfelder Anzeiger
Ausgabe 14/2020
Birkenfeld
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Sammelsurium – die etwas andere Ausstellung

Das Bedürfnis zu sammeln haben wir wahrscheinlich in den Genen. Sammeln bezeichnet eine Art des Nahrungserwerbs zu Beginn der Menschheitsgeschichte. War es vor Zehntausenden von Jahren notwendig, um das Überleben zu sichern, ist es heute zu einer Freizeitbeschäftigung vieler Menschen geworden. Laut Wörterbuch bedeutet sammeln „Dinge zusammenzutragen, für die man sich interessiert, um sie wegen ihres Wertes, ihrer Schönheit o.Ä. in einer bestimmten Ordnung aufzuheben“. Von A (Ansichtskarten) bis Z (Zigarettenschachteln) gibt es nichts, was Menschen nicht zusammentragen.

Unglaublich, was alles gesammelt wird“ lautet denn auch der Titel einer neuen Sonderausstellung im Landesmuseum Birkenfeld. Vor einiger Zeit wurde über Presseveröffentlichungen Sammlern in der Region angeboten, ihre Schätze einer breiten Öffentlichkeit im Birkenfelder Museum zu präsentieren. Der Zuspruch war groß, mehr als zehn Sammler aus dem ganzen Kreisgebiet und darüber hinaus boten ihre Objekte an. Von Eulen über Schildkröten bis zu Fernsehern der ersten Stunde gibt es in 12 Vitrinen und an etlichen Stellwänden viel Interessantes und Kurioses zu entdecken.

Aus den bekannten Gründen kann die Ausstellung nicht, wie geplant, am 5. April eröffnet werden. Im Museum hofft man natürlich, die Ausstellung in nicht allzu ferner Zukunft der Öffentlichkeit präsentieren zu können.