Titel Logo
Birkenfelder Anzeiger
Ausgabe 24/2021
Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Naturpark Saar-Hunsrück

Wildblumenwiese

Abendsegler

Zwergfledermaus

Knoblauchsrauke

Holunderblüte

Landkreis Trier-Saarburg/Verbandsgemeinde Saarburg-Kell/Serrig

Kulinarische Wildkräuterwanderung bei Serrig

Am Samstag, 19. Juni, 14 bis 17 Uhr, bietet der Naturpark Saar-Hunsrück eine kulinarische Wildkräuterwanderung rund um das Naturpark-Dorf Serrig für Kinder ab sechs Jahren, Familien und Erwachsene an. Zusammen mit der Naturpark-Kräuterpädagogin Klaudia Landahl erkunden die Teilnehmer Wildkräuter wie Huflattich, Frauenmantel, Margerite, Sauerampfer, Spitzwegerich, Vogelmiere & Co. Viele Wildkräuter werden aufgrund ihres Mineralienreichtums und der Vitalstoffe in der Wildkräuterküche eingesetzt. Wie köstlich und wie nahrhaft Kräuter sein können, erfahren die Teilnehmenden bei der Verkostung von Wildkräuterquark. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro Person inklusive Kräutersnack. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Durchführung ist abhängig von der aktuellen Corona-Verordnung. Eine frühzeitige Anmeldung ist beim Naturpark-Informationszentrum Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0, erforderlich.

Landkreis Trier-Saarburg/ Verbandsgemeinde Ruwer/Riveris

Fledermaus-Abendsafari in Riveris

Am Samstag, 19. Juni, 21:15 bis 23 Uhr lädt der Naturpark Saar-Hunsrück Familien und Kinder ab sechs Jahren im Rahmen des Zukunfts-Diploms der Lokalen Agenda 21 Trier zu einer spannenden Fledermaus-Safari in die Naturpark-Verbandsgemeinde Ruwer ein. Gemeinsam mit der Naturpark-Referentin Laura Längsfeld geht es auf eine abenteuerliche Entdeckertour in der Dämmerung nach den fliegenden Kobolden der Nacht. Die kleinen und großem Forscher können die spektakulären Flüge nach Insekten beobachten, mit Ultraschalldetektoren die Jagdrufe der Fledermäuse wahrnehmen und viel über das geheimnisvolle Leben der nachtaktiven Säugetiere erfahren. Auch über das geheimnisvolle Leben der nachtaktiven Säugetiere, deren Biologie, Lebensraumanspruch, Bedeutung, Schutz und ihre Jagdgewohnheiten erhalten die Teilnehmenden interessante Informationen. Als Ausrüstung wird eine Taschenlampe empfohlen. Die Teilnahmegebühr an der Veranstaltung beträgt 5 Euro für Kinder, 8 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Familien. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Durchführung ist abhängig von der aktuellen Corona-Verordnung. Eine frühzeitige Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0, erforderlich.

Landkreis Merzig-Wadern/Gemeinde Weiskirchen/Weiskirchen

Fledermaus-Abendsafari in Weiskirchen

Am Freitag, 25. Juni, 21:15 bis 23 Uhr lädt der Naturpark Saar-Hunsrück Familien und Kinder ab sechs Jahren im Rahmen des Zukunfts-Diploms der Lokalen Agenda 21 Trier zu einer spannenden Fledermaus-Safari in die Naturpark-Verbandsgemeinde Ruwer ein. Gemeinsam mit dem Naturpark-Referenten Hermann-Josef Schuh geht es auf eine abenteuerliche Entdeckertour in der Dämmerung nach den fliegenden Kobolden der Nacht. Die kleinen und großem Forscher können die spektakulären Flüge nach Insekten beobachten, mit Ultraschalldetektoren die Jagdrufe der Fledermäuse wahrnehmen und viel über das geheimnisvolle Leben der nachtaktiven Säugetiere erfahren. Auch über das geheimnisvolle Leben der nachtaktiven Säugetiere, deren Biologie, Lebensraumanspruch, Bedeutung, Schutz und ihre Jagdgewohnheiten erhalten die Teilnehmenden interessante Informationen. Als Ausrüstung wird eine Taschenlampe empfohlen. Die Teilnahmegebühr an der Veranstaltung beträgt 5 Euro für Kinder, 8 Euro für Erwachsene und 15 Euro für Familien. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Durchführung ist abhängig von der aktuellen Corona-Verordnung. Eine frühzeitige Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0, erforderlich.

Landkreis Trier-Saarburg/Verbandsgemeinde Ruwer/Osburg

Kulinarische Kräuterwanderung “So schmeckt der Sommer“ rund um Osburg

Am Sonntag, 27. Juni, 11 bis 15 Uhr bietet der Naturpark Saar-Hunsrück in Kooperation mit dem Naturpark-Dorf Osburg und der Naturerlebnispädagogin Beate Stoff eine sechs bis acht Kilometer lange Kräuterwanderung unter dem Motto „So schmeckt der Sommer“ an. Die Teilnehmenden wandern durch ausgedehnte Waldgebiete und idyllische Bachtäler, in denen viele, zum Teil auch seltene, Tiere und Pflanzen beheimatet sind. Besonderes Augenmerk gilt verschiedenen interessanten und essbaren Wildkräutern. Einige Wildkräuter können an ausgewählten Stellen probiert und gesammelt werden. Als Ausrüstung werden festes Schuhwerk, witterungsangepasste Kleidung sowie Rücksackverpflegung und eine Stofftasche zum Sammeln empfohlen. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Durchführung ist abhängig von der aktuellen Corona-Verordnung. Eine frühzeitige Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0, erforderlich.

Landkreis Trier-Saarburg/Verbandsgemeinde Saarburg-Kell/Schillingen

Kulinarische Holunderblütenwanderung rund um Schillingen

Am Sonntag, 27. Juni, 10 bis 13 Uhr bietet der Naturpark Saar-Hunsrück in Kooperation mit dem Naturpark-Dorf Schillingen eine Holunderblütenwanderung an. Zusammen mit der Naturpark-Referentin Helga Hofmann können die Teilnehmenden auf der Wanderung Holunderblüten sammeln und Hinweise zur Wirkung, Ernte und Verwendung erfahren. Auch die wohlschmeckende Welt der Wildkräuter, die die Immunkräfte stärken, wie Knoblauchsrauke, Gundelrebe, Giersch, Gänseblümchen etc. können probiert werden. Als Ausrüstung werden festes Schuhwerk, witterungsangepasste Kleidung und eine Stofftasche zum Sammeln empfohlen. Die Teilnahme kostet 10 Euro pro Person inkl. Holunderblütenspezialität. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Durchführung ist abhängig von der aktuellen Corona-Verordnung. Eine frühzeitige Anmeldung ist bei der Naturpark-Geschäftsstelle in Hermeskeil, Telefon 06503/9214-0, erforderlich.