Titel Logo
Birkenfelder Anzeiger
Ausgabe 32/2018
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ev. Kirchengemeinde Birkenfeld

Mittwoch, 08.08.2018

Zwischenstopp: Jeden Mittwoch von 17.00 - 19.00 Uhr steht die Ev. Kirche in Birkenfeld allen offen, die einen Moment der Ruhe genießen und eine Kerze anzünden wollen. Von 19.00 - 19.30 Uhr lädt die Ev. Kirchengemeinde zum Abendgebet ein.

Sonntag, 12.08.2018

10.15 Uhr - Gottesdienst in der Ev. Kirche in Birkenfeld

Gemeindeversammlung

Die Ev. Kirchengemeinde Birkenfeld steht vor weitreichenden Veränderungen. Durch die geplante Angliederung der Kirchengemeinde Ellweiler wird die Kirchengemeinde eine zusätzliche Gottesdienststätte bekommen, was sich gerade an den Feiertagen bemerkbar machen wird. Um diesen Angliederungsprozess gewinnbringend nutzen zu können, nehmen die Presbyterien der Kirchengemeinden Birkenfeld, Nohen und Ellweiler eine Gemeindeberatung in Anspruch, aus der mehrere Neuerungen für die Gemeinde erwachsen sind.

Dies alles wird die Vorsitzende der Evangelischen Kirchengemeinde Birkenfeld, Frau Dr. Christine Großmann, in der Gemeindeversammlung am Sonntag, 12. August 2018, vorstellen und mit der Gemeinde beraten. Die Versammlung findet statt im Anschluss an den Gemeindegottesdienst in der Evangelischen Kirche Birkenfeld (Beginn 10.15 Uhr).

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1.

Angliederung der Ev. Kirchengemeinde Ellweiler

2.

Neue Gottesdienstzeiten

3.

Aus der Gemeinde

4.

Verschiedenes

Alle Gemeindeglieder sind eingeladen, sich an den Beratungen zu beteiligen.

Carl Ferdinand Stumm Vater der Industrialisierung zwischen Saar und Mosel

Wie kein anderer steht Carl Ferdinand Stumm für die industrielle Revolution in unserer Region, in Deutschland und den Nachbarländern. Aus der Hüttenherrendynastie Stumm von Rhaunen-Sulzbach stammend, führte er zu Beginn des Kaiserreichs das größte Stahlimperium des damaligen Europas. Zugleich gestaltete er als Politiker maßgeblich die Wirtschafts- und Sozialpolitik jener Zeit. Dabei kommen in seiner Person die Konflikte jener Zeit zum Ausdruck. Sein patriarchalisches Selbstbild stand in Spannung zu der Größe seines Unternehmens und sein Einsatz für die sozialen Belange seiner Arbeiter in Kontrast zu seinem Kampf gegen jegliche Form betrieblicher Mitwirkung der Arbeitnehmer.

Im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz, der in diesem Jahr unseren Blick auf die Industriekultur richtet, beleuchtet Pfr. Erik Zimmermann das Leben und Wirken des Stahlbarons von der Saar. Zimmermann ist Lokalhistoriker und ein profunder Kenner der Dynastie der Familie Stumm. Der Vortrag wird ergänzt durch musikalische Impressionen aus jener Epoche mit Kreiskantor Roland Lißmann und Pianist Thomas Layes.