Titel Logo
Birkenfelder Anzeiger
Ausgabe 44/2020
Kirchliche Nachrichten
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Pfarreiengemeinschaft Nahe-Heide-Westrich

Gräbersegnungen an Allerheiligen

An Allerheiligen und Allerseelen wollen wir in diesem Jahr besonders auch diejenigen in den Blick nehmen, die während der Corona-Hochphase in kleinstem Kreis beerdigt werden mussten. Wir wollen auch an die Angehörigen denken, denen entweder das Abschiednehmen vom Sterbenden z.B. in Krankenhaus oder Altenheim aufgrund der Situation nicht möglich war, oder die unter den Gegebenheiten der Begräbnisform gelitten haben und leiden. Daher ist die Teilnahme an den Gottesdiensten an Allerheiligen und Allerseelen zuerst den Angehörigen der Verstorbenen des letzten Jahres vorbehalten. Sollten noch Plätze frei sein, können Sie sich gerne ab dem 25. Oktober in den Pfarrbüros anmelden. Ergänzend zu den Gottesdiensten soll das Gedenken für unsere Toten an ihren Gräbern mit den Gräbersegnungen an Allerheiligen ermöglicht werden.

Die Gräbersegnungen finden an Allerheiligen, 01.11.20, statt in:

Rohrbach 10.00 Uhr, Baumholder 10.30 Uhr, Breitsesterhof 10.30 Uhr, Rückweiler 10.30 Uhr, Hahnweiler 11.00 Uhr, Ruschberg: 11.00 Uhr, Hoppstädten 11.00 Uhr, Weiersbach 11.00 Uhr, Heimbach 11.15 Uhr,

Leitzweiler 11.30 Uhr, Gimbweiler 14.00 Uhr

Wer an den Gräbersegnungen teilnehmen möchte, wird gebeten, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen und den Sicherheitsabstand von 1,50m einzuhalten. Auf dem Friedhof liegen Zettel bereit, auf denen Sie bitte Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon) eintragen, und diese in eine verschlossene Box einwerfen. Sie können auch gerne einen Zettel mit Ihren Kontaktdaten von zuhause mitbringen. Die Zettel werden einen Monat, entsprechend den Datenschutzvorschriften, zur Kontaktverfolgung im Pfarrbüro aufbewahrt und dann vernichtet.