Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 1/2021
1 - Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Corona: 20 Neuinfektionen in der Stadt und im Landkreis

Impfungen in Seniorenheimen begonnen

Am vergangenen Montag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg 20 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet. Diese verteilen sich wie folgt: 15 aus dem Landkreis und 5 aus der Stadt Trier. Es wird darauf hingewiesen, dass die aktuellen Zahlen aufgrund der geringeren Testmöglichkeiten über die Feiertage nur bedingt mit den Vorwochen vergleichbar sind. In Rheinland-Pfalz liegt Speyer mit einem Inzidenz-Wert von 237,3 an der Spitze. Die AfA Hermeskeil befindet sich zum Jahreswechsel im Normalbetrieb.
In einigen Seniorenheimen in der Stadt Trier und dem Kreis Trier-Saarburg haben am 31.12.2020 die Impfungen begonnen.

Im Zeitraum vom 18.12.2020 bis 04.01.2021 sind dem Gesundheitsamt Trier insgesamt 717 Neuinfektionen (davon 222 Stadt Trier, 495 Landkreis Trier-Saarburg) gemeldet worden. Insgesamt 20 Personen sind in diesem Zeitraum verstorben (4 Stadt Trier, 16 Landkreis). Die höchsten Inzidenzwerte wurden am 20.12.20 mit 105,8 in der Stadt Trier und mit 196,1 im Landkreis verzeichnet.

Am vergangenen Sonntag sind zwei ältere Patienten im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben, je einer aus der Stadt Trier und aus dem Landkreis Trier-Saarburg. Damit sind bisher insgesamt 61 Personen aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes verstorben, nunmehr 44 aus dem Landkreis Trier-Saarburg und 17 aus der Stadt Trier. Die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen steigt auf 3876 (1430 in der Stadt Trier und 2446 im Landkreis Trier- Saarburg). Die 7-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken und liegt in der Stadt Trier bei 72,6 und im Landkreis bei 104,4 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohnern.

Die Zahl der aktuell Infizierten liegt aktuell bei 385 – 7 mehr als am Sonntag. Diese verteilen sich wie folgt: 272 im Landkreis und 120 in der Stadt Trier.

60 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt Trier befinden sich in stationärer Behandlung. 38 Patienten werden im Corona-Gemeinschaftskrankenhaus in Trier behandelt, 11 im Kreiskrankenhaus Saarburg, 9 im St. Josef Krankenhaus Hermeskeil und zwei in anderen Krankenhäusern.

Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

VG Hermeskeil: 430

VG Konz: 629

VG Ruwer: 180

VG Saarburg-Kell: 616

VG Schweich: 322

VG Trier-Land: 269

AHAL-Regeln strikt beachten und verantwortungsvoll handeln

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung rät dringend, auch im privaten Bereich die geltenden Schutzregeln zu beachten, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, wenn möglich einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, regelmäßig zu lüften, Hände regelmäßig zu waschen und zu desinfizieren sowie Kontakte grundsätzlich auf ein Minimum zu begrenzen.

Gemeinsame Presseerklärung der Stadtverwaltung Trier und der Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Bei einem positiven Befund gilt auch bei Haushaltsangehörigen die Pflicht zur Selbstisolation und Quarantänisierung, auch bei einem Krankheitsverdacht sowie bei den jeweiligen Kontaktpersonen der Kategorie I. Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, mittels der App „Mein Laborergebnis“ sein Testergebnis zeitnah selbst abzufragen und den Befund auch auszudrucken. Alle Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, während des geltenden Lockdowns die Kontaktbeschränkungen einzuhalten.

Die Corona-Situation in Rheinland-Pfalz

Seit Beginn der Pandemie gab es 74.986 laborbestätigte Infektionen mit dem Erreger im Land. Das sind 546 mehr als am Vortag (74.440). 17.084 Menschen im Land sind aktuelle mit dem Corona-Virus infiziert (Vortag 17.682). 3.813 Personen wurden seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus gebracht (Vortag 3.744). 1.531 Personen sind im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben (Vortag 1.476). 56.371 Menschen gelten als genesen (Vortag 55.282). Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen lag am Montag in ganz Rheinland-Pfalz bei 114,6 (Vortag 118,6). Den höchsten Wert gibt es in Speyer mit 237,3. Danach folgen Neuwied (174,5), Rhein-Pfalz-Kreis (167,5), Ludwigshafen (165,5) und Bad Kreuznach (165,5).

Die Corona-Situation in der AfA Hermeskeil

Die landeseigene Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende, AfA Hermeskeil, befindet sich zum Jahreswechsel wieder im Normalbetrieb unter Hygienebedingungen. Derzeit befinden sich nur noch 3 mit dem Coronavirus Infizierte und 8 Kontaktpersonen in Quarantäne. Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut. „Ich bin sehr froh, dass wir zum Jahreswechsel wieder Normalbedingungen unter Corona-Auflagen in unserer aktuell tief im Schnee liegenden Einrichtung haben“, so Stefan Ding, der Leiter der AfA Hermeskeil.

Für die Einrichtung besteht weiterhin ein Besuchsverbot, auf dem gesamten Gelände ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Spielstube und Schule sind geschlossen. Neuankömmlinge werden auf das Coronavirus getestet und bis zum negativen Testergebnis getrennt untergebracht. Derzeit leben über 600 Menschen in der AfA Hermeskeil. Alle Hygienemaßnahmen werden von der Einrichtung in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt sowie der Kreisverwaltung Trier-Saarburg getroffen.

Beginn der Impfungen in Seniorenheimen

In der Stadt Trier und dem Kreis Trier-Saarburg haben am letzten Tag des alten Jahres die Impfungen in den ersten Pflegeeinrichtungen begonnen. In den Einrichtungen der Vereinigten Hospitien, dem Seniorenzentrum der Barmherzigen Brüder (beide in Trier) sowie dem Seniorenzentrum St. Franziskus in Saarburg und dem Senioren- und Pflegeheim Holunderbusch in Lorscheid (beide Kreis Trier-Saarburg) wurden bewohnerinnen und Bewohner sowie Personal gegen den Covid-19-Erreger geimpft. Die Impfungen werden in den nächsten Tagen in weiteren Senioreneinrichtungen, die sich impfbereit gemeldet haben, fortgesetzt. (Kö)