Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 15/2019
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Märchenhafter Vormittag für Junge und Junggebliebene

Mit ihren im Projektunterricht inszenierten Märchen erfreuten die Schülerinnen und Schüler der IGS Hermeskeil die Seniorinnen und Senioren des Seniorenzentrums Hermeskeil.

Schülerinnen und Schüler der IGS besuchen Seniorenzentrum

Ende März besuchten Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a der IGS Hermeskeil im Rahmen ihres Projektunterrichtes „Märchen“ das Seniorenzentrum in Hermeskeil, um eben diese in Form von Theaterstücken aufzuführen.

In der ersten Stunde ging es los. Die Betreuer des Altenheimes empfingen die Klasse sehr freundlich. Zunächst bauten die Schülerinnen und Schüler mit den Klassenleitern Silke Britzen und Pascal Hoff ihre selbst gebastelten Kulissen auf und probten die Theaterstücke nochmals. Bereits während dieser Generalprobe sammelten sich die ersten Seniorinnen und Senioren im Gemeinschaftsraum. Die Aufführung der Puppentheaterstücke dauerte dann rund eine Stunde; gespielt wurde „Die Schöne und das Biest“ sowie „Die drei kleinen Schweinchen“ als Puppentheater, „Der Hase und der Igel“ als Schattentheater sowie „Das halbe Hähnchen“ als darstellendes Spiel. Zudem wurden zwei Museumskoffer zu „Rapunzel“ und „Der gestiefelte Kater“ präsentiert.

Unterstützung bekamen die Nachwuchskünstler in den Umbauphasen durch die Mitarbeiter des Seniorenzentrums in Form von musikalischen Beiträgen, insbesondere durch den Bereichsleiter Tagespflege Regenbogen, Herrn Biwer, der mit Gitarre und Mundharmonika traditionelle Volkslieder zum Thema Märchen spielte.

Die Reaktionen der Seniorinnen und Senioren war durchweg positiv und die Veranstaltung wurde durch begeisterte Zwischenrufe angefeuert. Alle hatten viel Spaß beim Aufführen: die Senioren wie auch die Schülerinnen und Schüler. (Helen Schmitt und Lara Michels, 6a, Foto: Pascal Hoff, IGS)