Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 18/2021
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gymnasium Hermeskeil beim Landeswettbewerb

Justus Hüther und Maximilian Schaaf haben erfolgreich am Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ (der Juniorsparte von „Jugend forscht“) in Ingelheim teilgenommen. Damit haben auch in diesem Jahr wieder zwei Nachwuchswissenschaftler vom Gymnasium Hermeskeil die Region Trier beim Landeswettbewerb vertreten.

Justus Hüther und Maximilian Schaaf haben erfolgreich am Landeswettbewerb „Schüler experimentieren“ mit einer Arbeit über Robotik im Fachgebiet Technik teilgenommen. Die Nachwuchsingenieure haben einen Roboter entwickelt, der mit einer wesentlich einfacheren Sensorik als herkömmliche Roboter einen Raum säubert. In mehreren Versuchsreihen haben die Jungforscher ihren Roboter getestet und mit herkömmlichen Modellen verglichen.

Die Hermeskeiler Gymnasiasten wurden von einer Jury bestehend aus je einem Vertreter der Hochschulen, der Industrie und der Schulen geprüft, die sich von der klaren Zielsetzung der Arbeit, dem konsequenten Verfolgen des Lösungsweges und den fundierten Programmierkenntnissen der jungen Schüler, die über den Schulstoff hinausgehen, beeindruckt zeigten. Ihr betreuender Lehrer Dr. Marc A. Bauch ist stolz, dass seine Schüler sich wieder gegen leistungsstarke Mitstreiter unter den Landesbesten behaupten konnten.

Die „Jugend forscht“-AG vom Gymnasium Hermeskeil unter der Leitung von Mathematik- und Informatiklehrer Dr. Marc A. Bauch blickt mit insgesamt zwei Fachpreisen, einem Regionalsieg und einem Schulpreis bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb auf eine erfreuliche und erfolgreiche Bilanz.