Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 20/2019
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neue Elektroladesäule für E-Autos am Rathaus Hermeskeil

Übergabe am Mittwoch vergangener Woche

Mit der Neugestaltung des Parkdecks am Rathaus Hermeskeil wurde auch eine Elektroladesäule für E-Autos in Hermeskeil aufgestellt. Die Firma innogy hat im Rahmen eines bundesweiten Förderprogramms des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur eine Förderzusage erhalten, an attraktiven Standorten Normalladesäulen aufzustellen. In der VG Hermeskeil soll über dieses Förderprogramm in Reinsfeld, Beuren, Neuhütten und eben am Rathaus Hermeskeil eine solche Ladeinfrastruktur geschaffen werden. Dazu wurde ein entsprechender Vertrag mit der Firma innogy geschlossen, der regelt, dass die Verbandsgemeinde ein entsprechendes Grundstück zur Verfügung stellt, die Fa. Innogy die Ladesäulen aufstellt und den Betrieb der Ladesäulen sicherstellt. Finanziert werden die Ladesäulen einerseits über die Fördermittel des Bundes, sowie einer finanziellen Beteiligung der Kommunen. Die finanzielle Beteiligung der Kommunen reduziert sich durch Stromerlöse in Höhe von 5ct/kwh. Bei entsprechenden Erlösen entfällt der finanzielle Anteil der VG ganz. Damit ist in der Stadt Hermeskeil neben den Ladestationen am Hochwaldmuseum (Neuer Markt), an der Restauration Jay + Jay (nur E-Bikes) ein dritter Standort mit entsprechender Ladeinfrastruktur erschlossen. Unser Foto zeigt die Übergabe der Ladestation durch den Kommunalbetreuer Marco Felten von der Sparte Netz & Infrastruktur an die Herren Hartmut Heck, Beauftragter der VG und Werner Haubrich, Büroleiter. Foto: bb