Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 24/2019
3 - Aus den Hochwaldgemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jürgen Küpper - Artist in Residence - an der St. Martinus Schule

Seit dem Frühjahr hat der in Kasel wohnende freie Künstler Jürgen Küpper immer donnerstags sein eigenes Atelier „KlangWelten“ an der St. Martinus Schule aufgebaut und bezogen.

Jürgen Küpper, freier Künstler und Dozent der JugendKunstschule des Tufa e.V., hat in den vergangenen Jahren bereits im Rahmen der Ganztagsschule künstlerische AGs an der St. Martinus Schule angeboten. Aufgrund mangelnder Budgetierung der Ganztagsschule musste für das aktuelle Schuljahr eine neue Finanzierung der sehr beliebten und erfolgreichen Arbeitsgemeinschaften mit Jürgen Küpper gefunden werden. Mit Hilfe der Kulturagentur Kunstfähre Trier, der RehKids Stiftung und des Fördervereins Lernen Fördern e.V. der St. Martinus Schule konnten für das 2. Halbjahr sowohl eine neue AG angeboten werden, als auch ein mobiles Atelier für den Künstler geschaffen werden, so dass er nun als „Artist in Residence“ für einen Tag in der Woche an der Schule gastiert. Für die Schüler*innen der St. Martinus Schule bietet sich seit dem Frühjahr einmal wöchentlich die Möglichkeit den Künstler hautnah beim Kunst- und Kulturschaffens zu beobachten und mit zu gestalten bzw. selbst kreativ zu werden.

Ziel des Projekts ist es den Schüler*innen einen kreativen Freiraum mit der pädagogischen Unterstützung von Jürgen Küpper zu bieten, der Ihre Fähigkeiten mobilisiert und die Möglichkeit bietet vorhandene und erworbene Fähigkeiten zu entfalten. Konkret arbeiten und entwickeln die Schüler*innen und der Artist in Residence, Jürgen Küpper, Instrumente und Klangobjekte, die neben dem Aspekt des künstlerisch, freien Gestaltens auch das Musizieren und das Präsentieren beinhalten. Es gelingt sogar spielerisch, Aspekte der Physik mit in die künstlerische Arbeit einzubinden.

Das Projekt „KlangWelten“ ist aktuell noch begrenzt auf das laufende Schuljahr. Die Schule ist jedoch in Kooperation mit der Kunstagentur Kunstfähre aus Trier dabei private Geldgeber zu finden, die dieses Projekt mit Kosten von ca. 20.000 € für die nächsten zwei Jahre an der Schule unterstützen. Spenden dafür nimmt der Förderverein der Schule gerne entgegen. Bilder, Videos, Eindrücke und Informationen aus dem aktuellen Geschehen im Atelier „KlangWelten“ der Schule können auf der Homepage der Schule www.st-martinus-schule.de eingesehen werden. Gerne gibt aber auch die Schulleitung Informationen an Interessierte weiter. Ansprechpartner hierfür ist der stellvertretende Schulleiter Jörg Schönenberger.