Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 26/2020
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Hilfe in Zeiten der Corona-Krise

Spendenübergabe in Corona-Zeiten: Vertreter von 30 Vereinen aus der Region nahmen auf dem Parkplatz der Volksbank die Unterstützung entgegen.

Volksbank Trier greift regionalen Vereinen unter die Arme

Die Corona-Pandemie bringt große persönliche und wirtschaftliche Herausforderungen mit sich – sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen. Noch vor dem offiziellen Hilfspaket habe deshalb die Volksbank Trier, so Regionaldirektor Günter Weber von der Filiale Hermeskeil, den Firmenkunden unter die Arme gegriffen. Doch nicht nur Familien und Kinder, die Gastronomie oder der Einzelhandel mussten enorm zurückstecken.

Oft vergessen werden leider die regionalen Vereine, die wichtige gesellschaftliche und gemeinnützige Arbeit leisten. Sie generieren ihre Einnahmen neben den Mitgliedsbeiträgen in erster Linie durch Veranstaltungen mit größerer Besucherzahl. Die sind jedoch nach aktuellem Stand bis Ende Oktober untersagt. Insofern sind gerade über die Sommermonate wichtige Einnahmequellen weggebrochen. Damit die Vereine zukünftig ihre wertvolle Arbeit weiter verrichten können, habe man deshalb bereits im April die „Corona-Soforthilfe für Vereine“ ins Leben gerufen. Hier konnten die Vereine ihre Verluste angeben, die durch coronabedingte Ausfälle entstanden sind.

Der Ansturm war groß. Bereits nach wenigen Tagen gab es mehr als 50 Vereine, die sich meldeten. Für das Projekt stellte die Volksbank insgesamt eine Summe von 82.700 Euro zur Verfügung. Diese wurde auf die vier Regionaldirektionen Hermeskeil, Saarburg, Schweich und Trier aufgeteilt. An die 30 Vereine der Region Hermeskeil gingen Spenden in Höhe von insgesamt 22.000 Euro.

Am 15. Juni waren die Vertreter der Vereine um 17.30 Uhr von der Volksbankfiliale in Hermeskeil zur Spendenübergabe eingeladen. Wegen der Enge der Räumlichkeiten in der Bank, in denen die derzeit geltenden Corona-Schutzmaßnahmen nicht eingehalten werden konnten, fand diese bei trockenem Wetter im Freien auf dem Parkplatz der Bank statt. Auch die Bewirtung musste sich auf die Ausgabe von Getränken in Flaschen beschränken. Die Höhe der Einzelzuwendungen lag zwischen 350 und 1.000 Euro. Sie orientierte sich an verschiedenen Parametern wie zum Beispiel Mitgliederzahlen und Ausfallsummen.

„Die Unterstützung unserer regionalen Vereine liegt uns am Herzen“, so Weber am Schluss seiner Ansprache. „Denn gerade in besonders schweren Zeiten gilt mehr denn je unser genossenschaftlicher Grundsatz: Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ Der Vorsitzende des TV Hermeskeil, Volker König, dankte im Namen aller Vereine der Volksbank für ihr Engagement und die großzügige Unterstützung. (BäR)