Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 26/2020
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stadtgeburtstag ohne Feier...

Dieses Plakat werden Sie am Samstag in acht Tagen voraussichtlich in allen Hermeskeiler Geschäften sehen.

... aber nicht ohne Gratulation

Am Samstag in acht Tagen werden genau 50 Jahre vergangen sein, seit die Gemeinde Hermeskeil durch den damaligen rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Helmut Kohl zur Stadt ernannt wurde. Eigentlich sollte dieses Jubiläum groß gefeiert werden.

Aber Großveranstaltungen sind im Hinblick auf die Corona-Pandemie derzeit noch bis mindestens Ende Oktober nicht erlaubt. Diesem Umstand fällt auch die diesjährige Stadtwoche zum Opfer.

Auch die Idee einer "digitalen" Feier in Form eines Video-Events am Tag des Jubiläums hat die Stadtführung inzwischen wieder verworfen, obwohl dafür schon einiges vorbereitet war. Doch weil inzwischen die strengen Kontaktbeschränkungen und Versammlungsregelungen deutlich gelockert wurden, glaubt Stadtbürgermeisterin Lena Weber nicht, dass man am Tag des Jubiläums noch viele Menschen dafür begeistern kann - an einem Samstagabend, zumal bei schönem Wetter - an einer solchen Veranstaltung am Bildschirm teilzunehmen. Stattdessen besteht nun der Plan, das Jubiläum im nächsten Jahr als "50+1" groß zu feiern.

Doch "so ganz ohne" wird es auch in diesem Jahr nicht verhallen. Denn der Kulturgeschichtliche Verein wird trotz allem am heutigen Donnerstag (25.06.2020) das neue Buch "50 Jahre Stadt Hermeskeil" - wenn auch in kleinstem Rahmen - vorstellen. Autor des Buchs ist Dittmar Lauer, gebürtiger Hermeskeiler und Vorsitzender des Vereins.

Darüberhinaus hat er dem Hochwald Gewerbeverband (HGV) den Vorschlag gemacht, als "ein schönes Zeichen" am Jubiläumssamstag (04.07.2020) möglichst in allen Geschäften ein Plakat zu präsentieren, mit dem auf den Stadtgeburtstag hingewiesen wird. Dem Vorschlag hat er auch gleich einen Entwurf beigefügt und mitgeteilt, dass die Kosten der Herstellung vom Kulturgeschichtlichen Verein übernommen werden. Der HGV wird, so Sprecher Christian Kruchten, den Vorschlag gerne aufnehmen.

Dittmar Lauer und Christian Kruchten finden es toll, dass beide Vereine trotz Corona anlässlich des Stadtjubiläums diese gemeinsame Aktion durchführen. Lauer und Kruchten versprechen weitere gemeinsame Aktionen des Kulturgeschichtlichen Vereins Hochwald und des Hochwald Gewerbeverbands.