Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 32/2019
1 - Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Jung und motiviert

Freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit: (v.li.) Büroleiter Werner Haubrich, Valerie Schäfer, Angelina Klein, Sarah Klassen, Michelle Meurer, Jouilina Bouillon, Pascal Eli und VG-Bürgermeister Hartmut Heck

Neue Mitarbeiter*innen der Verbandsgemeindeverwaltung vorgestellt

„Die Verwaltung befindet sich mitten in einem Prozess der Verjüngung“, so Bürgermeister Hartmut Heck in der letzten Woche, als er und Büroleiter Werner Haubrich die Mitarbeiter*innen vorstellte, die jetzt bei der Verbandsgemeinde angefangen bzw. neue Stellen übernommen haben. Und in einem Prozess der Verweiblichung bleibt anzumerken, denn von den sechs neuen sind immerhin fünf Frauen, und nur ein Mann hält die Fahne seines Geschlechts hoch. Geschuldet ist die Verjüngung auch dem Umstand, dass in maximal zehn Jahren die gesamte Führungsriege des Rathauses ausgetauscht sein wird.

Mit den Einstellungen sieht Heck die Leistungen für die Bürger in den verschiedenen Fachrichtungen auch für die Zukunft gewährleistet. „In unserem Selbstverständnis sind wir schließlich ein Dienstleistungsunternehmen“, so der Behördenleiter. Mit der Verwaltung der Werke verfügt die Verbandsgemeindeverwaltung jetzt über etwa 50 Mitarbeiter*innen. Davon befinden sich sechs in Ausbildung, fünf in der Verwaltung und einer in Informatik. Gerade letzter Bereich wird immer wichtiger, schließlich steht man in der Digitalisierung mitten im Umbruch.

Was aber bringt gerade junge Menschen dazu, in einer Behörde anzufangen? Alle begrüßen den wohnortnahen Arbeitsplatz und loben das harmonische Arbeitsklima im Amt. Auch die flexible Arbeitszeit und die Vorteile des Berufsbeamtentums sind für den ein oder anderen nicht zu verachten. Schlussendlich sei eine Verwaltung auch ein Unternehmen, bei dem es nicht auf die Gewinnmaximierung sondern auf den Service für die Mitbürger ankomme. Eins aber ist allen wichtig; in der Verbandsgemeindeverwaltung können sie für ihre Heimatgemeinde tätig sein.

Und das sind die Neuen:

Sarah Klassen aus Naurath hat nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Verbandsgemeindeverwaltung in Hermeskeil absolviert. Danach nahm sie das Studium „Verwaltung“ an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen auf, das sie mit dem „Bachelor of Arts Verwaltung“ abschloss. Seit kurzem ist sie die neue Digitalisierungsbeauftragte der Verbandsgemeindeverwaltung und gleichzeitig die erste Frau in der Führungsriege. Zu ihren Aufgaben gehört es, eine E-Government-Strategie aufzubauen und weiter zu entwickeln. In einem ersten Schritt wird sie eine neue Internetseite der Verbandsgemeindeverwaltung mit Einbindung eines Bürgerportals auf den Weg bringen und die Einführung eines Dokumenten-Management-Systems für die Verwaltung begleiten.

Auch Angelina Klein hat nach dem Fachabitur ihre Ausbildung bei der Verbandsgemeinde als Verwaltungsfachangestellte abgeschlossen. Bereits seit Juni arbeitet sie im Bürger-Service-Zentrum, einer Stelle wo viele Bürger aufschlagen und ständig Publikumsverkehr herrscht.

Komplett neu in der Hermeskeiler Verwaltung ist Valerie Schäfer, die seit Mitte Juli die Tourist-Information leitet. Sie kann einen Masterabschluss im Studienfach Geographie mit dem Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ vorweisen. In verschiedenen Praktika hat sie sich bereits mit den touristischen Aufgabenstellungen vertraut gemacht. Durch ihre Tätigkeit als Geschäftsführerin des Regionalentwicklungsvereins Hunsrück-Hochwald ist die gebürtige Hermeskeilerin mit der Region vertraut und bringt gute Voraussetzungen mit, das touristische Potential der Verbandsgemeinde weiter zu entwickeln.

Pascal Eli hat ebenfalls nach dem Abitur eine Lehre bei der Verbandsgemeinde abgeschlossen und anschließend in Mayen seinen Bachelor of Art gemacht, allerdings den für Verwaltungsbetriebswirtschaft. Er wird das Ressort von Stefan Gorges übernehmen, der in der Kämmerei Hans-Peter Lorang nachgefolgt ist. Sein künftiger Aufgabenbereich umfasst die Bereiche Jahresabschlüsse für VG, Stadt, Ortsgemeinden und Zweckverbände sowie die Mitwirkung bei der Erstellung der Haushaltspläne.

Schon immer war die Verbandsgemeindeverwaltung auch ein wichtiger Ausbildungsbetrieb, und das in den verschiedensten Bereichen. In diesem Jahr beginnen die beiden Hermeskeilerinnen Jouilina Bouillon und Michelle Meurer hier ihre dreijährige Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte. Schon ab September dieses Jahres werden die neuen Azubis in den Bereichen Verwaltung und des Badebetriebs (Schwimmbad) für das Jahr 2020 gesucht. (PaGe)