Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 35/2018
3 - Aus den Hochwaldgemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Andacht zur Schöpfungszeit in der Nationalparkkirche in Muhl

Am 02. September 2018 um 17 Uhr feiern wir im Rahmen des Bistumsprojektes Kirche im Nationalpark eine Andacht zur Schöpfungszeit: „Der Mensch ist ein Erdling und das Paradies kein Urwald“ mit Kalle Grundmann.

Die Schöpfungszeit geht zurück auf einen Aufruf des orthodoxen Patriarchen Dimitros I im Jahr 1989, den 1. September als Tag des Schöpfers, der Bewahrung der Schöpfung und der natürlichen Umwelt zu begehen. 2007 wurde von der so genannten dritten Europäischen Ökumenischen Versammlung der Kirchen im rumänischen Sibiu eine längere Schöpfungszeit ausgerufen, vom 1. September bis zum zweiten Sonntag im Oktober. Sie empfiehlt diese Zeit dem Gebet für den Schutz der Schöpfung und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils zu widmen, um sich auf die Verantwortung des Menschen für Gottes Schöpfung zu besinnen. Nachdem wir im letzten Jahr einen Vortrag von Barbara Schartz zum Thema „Klimaschutz als Anliegen der Kirche(n)“ gehört haben, laden wir in diesmal zu einer Andacht in der Nationalparkkirche in Muhl (Kirchstr. 20A, 54422 Muhl) ein. Unter dem Titel „Der Mensch ist ein Erdling und das Paradies kein Urwald“ wollen wir Gott den Schöpfer gemeinsam preisen und eine Neuorientierung im Leben der Gesellschaft anstoßen. Wir freuen uns auf theologische Anmerkungen zum Verhältnis von Natur und Kultur nach den Schöpfungsberichten der Bibel von Kalle Grundmann; er ist im Bistum Trier zuständig für die Rundfunkarbeit am SWR. Mit Gitarre und Geige gestalten Thomas Serwene mit seinen Söhnen Johannes und Lars den musikalischen Rahmen.