Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 42/2020
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Tiergestützte Pädagogik

Die Kinder genießen die gemeinsame Zeit mit den Tieren.

Neuer Impuls der KiTa Adolph Kolping

Die Kindertagesstätte Adolph-Kolping betreut insgesamt 65 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren. Die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder stehen dabei im Mittelpunkt. Durch gezielte Beobachtungen und durch die Äußerungen der Kinder werden deren Bedarfe erkannt.

Im täglichen Umgang mit den Kindern stellten die Erzieher und Erzieherinnen dann fest, dass der Kontakt zu Tieren eine große Hilfe beim Erlernen von Sprache, bei der Entwicklung von Selbstvertrauen, der Verarbeitung von negativen Erlebnissen und der emotionalen Entwicklung ist. Sie konnten miterleben, wie zurückgezogene Kinder plötzlich erzählten, belastete Kinder lachten oder sehr lebhafte Kinder mit einem Mal innehielten und staunten. Auch eine positive Gruppendynamik ist deutlich spürbar, wenn Tiere ins pädagogische Handeln eingebunden werden.

Kürzlich erst wurde die KiTa aufgrund ihrer stetigen Angebote im Alltag zum Entdecken, Beobachten und Forschen in der Natur zum „Haus der kleinen Forscher“ ernannt. Ergänzend dazu plante man in diesem Jahr, das besonders durch die Corona-Pandemie geprägt ist und unter erschwerten Bedingungen verläuft, mehrere Angebote mit Tieren durchzuführen, die auch bereits angelaufen sind. Neben einer fest verankerten Reittherapie gibt es nun auch regelmäßige Lamawanderungen durch die Natur. Des Weiteren sollen in der KiTa eigene Haustiere angeschafft werden. Ein Aquarium, das die Firma Tetra Aquarien und der Förderverein der Kita finanziert haben, wird gerade mit Hilfe des Gartenzentrums Lambert und Söhne eingerichtet. Die Haltung von Hühnern ist im Frühjahr geplant. Die Projekte werden vom gesamten Team unterstützt, das sich an der Planung und Umsetzung mit großem persönlichem Engagement beteiligt.

Im Herbst werden 3 Mitarbeiter der Einrichtung eine Fortbildung zur tiergestützten Therapie besuchen. Die Eltern setzen großes Vertrauen in die Erzieher und Erzieherinnen der Einrichtung und geben durchweg positives Feedback zu den Projekten, die von Elternausschuss und Förderverein tatkräftig unterstützt werden.

An dieser Stelle möchten sich das Team der KiTa Adolph-Kolping, die Kinder, die von diesen Unternehmungen profitieren und deren Eltern ganz herzlich bei den Sponsoren für ihre großzügigen Spenden bedanken, ohne die Projekte wie die tiergestützte Therapie nicht realisierbar wären. Hier sei besonders die Stiftung REHKIDS mit einer Spende von 2500€ und der Lions Club mit einer Spende von 1000€ dankend zu erwähnen.