Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 49/2018
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
Slider Button - Vorheriger Slide Slider Button - Nächster Slide

Der „Schellemann“ Nr. 31 ist in neuem Gewand erschienen

- Vielfältige Themenpalette zur Geschichte der Hochwaldregion -

Mit der 31. Ausgabe der Vereinszeitschrift „Der Schellemann“ beschreitet die Redaktion neue Wege. Das Format der Publikation wurde zwar beibehalten, aber der gewohnte Spaltendruck wurde durch Fließtexte abgelöst. Der „Schellemann“ besticht jetzt durch qualitativ hochwertige bunte Bilder und durch einen Softcover-Colour-Umschlag. Die Redaktion hofft, dass die neue Erscheinungsform die Zustimmung ihrer Leserschaft findet.

Zentrales Anliegen der Redaktion bleibt aber die Ausgewogenheit der Artikel in der Vereinszeitschrift. Hermann Arend wagt sich in seiner Darstellung zur Entstehungsgeschichte der Filialkirche in Papiermühle an den nordwestlichen Rand des Hochwaldes, um im Übergang zum Moseltal eine weitere Leserklientel anzusprechen. Er zeichnet die teilweise skurrilen Abläufe im Genehmigungsverfahren für die Errichtung der Kapelle im Neumagen-Dhroner Ortsteil akribisch nach.

Pfarrer Winfrid Krause stellt in seinem Aufsatz zum Epos-Helden Hagen von Tronje die gewagte These auf, dass dieser Recke und treue Gefolgsmann des burgundischen Königs Gunther tatsächlich von der Burg Dhronecken in dem romantischen Hochwalddorf gleichen Namens herstammt, und führt eine interessante Beweiskette zu dieser Behauptung an.

Elmar Ittenbach widmet dem Bau der Hunsrückhöhenstraße vor 80 Jahren einen längeren Beitrag, der in der nächsten Ausgabe seinen Abschluss findet. Ein Gemälde von Wilhelm Terwei über die Bauarbeiten an einem Streckenabschnitt dieser neuen Verkehrsverbindung bei Morbach aus dem Jahr 1938 ziert auch den Deckel der Zeitschrift.

Helmut Schuh zeichnet die Anfänge des örtlichen Schulwesens unserer Heimat nach, wobei er seinen Schwerpunkt auf die Volkschule in Beuren legt.

Weitere Beiträge beschäftigen sich mit alten Wegen und Straßen in der westlichen Naturparkregion Hunsrück-Hochwald (Berthold Bouillon) oder

Die vereinsinternen Ereignisse im Jahr 2018 (Archiv und Archivarbeit, Exkursion nach Leipzig. Herbstwanderung, Nachrufe etc.) runden die Themenpalette ab.

Die Zeitschrift ist ab sofort in den bekannten Verkaufsstellen (Sparkasse in Thalfang, Touristinformation in Thalfang, Frischemarkt Heitchen in Malborn, Frischemarkt Welter in Beuren, Tennisheim in Thiergarten, Buchläden in Hermeskeil, Mayersche Interbook-Buchhandlung in Trier, Touristinformationen in Hermeskeil, Kell und Nonnweiler) zum Preis von 10 Euro erhältlich und eignet sich vorzüglich als originelles Weihnachtsgeschenk.

Restposten älterer Ausgaben sind beim Kulturgeschichtlichen Verein erhältlich.