Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 5/2021
3 - Aus den Hochwaldgemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

In „Rund um Hermeskeil“ geblättert

Vor 60 Jahren, im Februar 1961

... wird Amtsbürgermeister Alois Bier von Landrat Salzmann in sein zusätzliches Amt als Hermeskeiler Ortsbürgermeister eingeführt.

... gibt das Mainzer Kultusministerium grünes Licht für den Vollausbau des Hermeskeiler Gymnasiums mit Oberstufe bis zum Abitur.

... sind 1.800 Arbeitnehmer aus dem Amtsbezirk Hermeskeil außerhalb beschäftigt, 1.000 davon im Saarland.

Vor 50 Jahren, im Februar 1971

... eröffnen Willy Winn und Walter Weibler den „Hochwald-Grill“ in der Hermeskeiler Saarstraße.

... diskutiert der Reinsfelder Gemeinderat den Bau eines gemeindeeigenen Hallenbades.

... bewirbt sich Hermeskeil im Bundespostministerium als Standort für den Bau eines Post-Feriendorfes.

... feiert das St. Josef-Krankenhaus sein 100jähriges Bestehen und die Einweihung des Krankenhaus-Neubaus.

Vor 40 Jahren, im Februar 1981

... stellt die Stadtkapelle erstmals ihr neu gegründetes Jugendorchester unter der Leitung von Gerhard Piroth vor.

... feiert der MV „Lyra“ Gusenburg sein 25jähriges Bestehen.

... steigen die Handballer des TVH in die Oberliga auf. Die zweite Mannschaft schafft den Aufstieg in die Landesliga Trier-Mosel.

Vor 30 Jahren, im Februar 1991

... vollziehen die Vereine „Rund um Hermeskeil“ und „Freunde des Hochwalds“ vertraglich die seit einiger Zeit praktizierte Zusammenarbeit bei der Herausgabe unserer Heimatzeitung.

... verstirbt der Hermeskeiler Fotografenmeister und ständige Mitarbeiter bei RuH Hans Brucker im Alter von 70 Jahren.

... verzichten die Karnevalsvereine im Hochwald wegen des Golfkrieges auf die geplanten Fastnachtsveranstaltungen.

bemängelt der Grimburger Gemeinderat die Qualität des von Gusenburg bezogenen Wassers und beschließt wieder die Eigenversorgung aus der erst kurz zuvor wegen Verunreinigungen stillgelegten Quelle auf Lindenborn.

... versammeln sich vor dem Hermeskeiler Rathaus jeden Abend Bürger zu Friedens-Mahnwachen.

... gründen 15 Jungen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren die Hermeskeiler Jugendfeuerwehr.

Vor 20 Jahren, im Februar 2001

... besteht die neue Hochwald-Halle in Hermeskeil ihre erste große Bewährungsprobe bei der Prunk- und Galasitzung des KV Ruck-Zuck. Die endet für die anwesenden Feuerwehrleute abrupt, als sie zu einem Kellerbrand in die Scharnhorst-Straße gerufen werden. Ein Hausbewohner erleidet dabei schwere Brandverletzungen.

... beschweren sich die Fraktionen im Stadtrat geschlossen über die Entscheidung des Verbandsgemeinderates, das Hermeskeiler Freibad dicht zu machen.

... initiiert der Hermeskeiler Gewerbeverband eine Unterschriftenaktion gegen die Schließung des Freibades. Insgesamt wurden innerhalb kürzester Zeit 3.114 Unterschriften gesammelt.

... werden die Mädchen des Hermeskeiler Gymnasium Tischtennis-Regionsmeister.

... schließen Hannelore und Philipp Schmitt in Neuhütten die letzte „Tante-Emma-Tankstelle“ der Region.

Vor 10 Jahren, im Februar 2011

... erhält die Integrierte Gesamtschule Hermeskeil das Qualitätssiegel „Schule-Handwerk“.

... qualifizieren sich die Tischtennis-Mädchen des Gymnasiums für den Landesentscheid im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“.

... endet der 15. Internationale HSV-Jugendcup in der Hochwald-Halle.

... gewinnt der TuS Reinsfeld den 33. RuH-Wanderpokal. Das Reserve-Turnier gewinnt die 2. Mannschaft der SG Züsch/Neuhütten/Damflos.

... wird der Strukturplan 2020 des Bistums Trier mehr als 100 Gläubigen aus dem Dekanat Hermeskeil-Waldrach vorgestellt.

... überreicht die Bürgerinitiative „Rettet unser Krankenhaus“ mehr als 8.300 Unterschriften an den Geschäftsführer der Marienhaus GmbH Bernd Molzberger.

... wird die Entscheidung über das Tourismusprojekt „Dorf Hochwald“ wieder einmal vertagt.

... wird Raimund Olinger zum Ehrenmitglied des Musikvereins Bescheid ernannt.

... übernimmt die Stadt die Trägerschaft des Jugendzentrums „H-Town“.

... stellt der KV Ruck-Zuck sein neues Tanzmariechen Johanna Zimmer vor.

... verlassen CDU und FWG im Streit mit Stadtbürgermeister Udo Moser wegen dessen Verhaltens anlässlich der Urlaubsvertretung seines Beigeordneten Willi Auler die Stadtratssitzung. Damit ist diese wegen Beschlussunfähigkeit beendet.

... bittet die Stadtkapelle um Unterstützung um an der Steubenparade in New York teilnehmen zu können.

... teilt die Fast-Food-Kette McDonalds mit, dass sie sich nicht an der Gusenburger Straße in Hermeskeil ansiedeln wird. Damit ist das Projekt für die Hochwaldmetropole gestorben.

... fährt sich ein mit Lebensmitteln und Getränken beladener LKW in einem Waldweg unterhalb des Wochenendgebietes „Trieschelbach“ fest. Grund ist offensichtlich das blinde Vertrauen in ein Navigationsgerät.

... wird die Regionalmarke „Ebbes von Hei“ vorgestellt.

... feiert Maria Mattes, die älteste Hermeskeiler Bürgerin, ihren 104. Geburtstag. (PaGe)