Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 5/2021
3 - Aus den Hochwaldgemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Winterpause im Hochwald

Noch vor einer Woche war der Hochwald von Schnee bedeckt. Bei herrlichem Winterwetter gelang Frank Wilhelmi diese stimmungsvolle Aufnahme auf dem Hermeskeiler Friedhof.

Das Schmelzwasser verwandelt Gräben entlang von Feldwegen (hier bei Web's Ranch bei Hermeskeil) in neue Bäche...

... überschwemmt die Wege und sucht sich einen Abfluss ins steil abfallende Löstertal.

Sonst fließt hier kein Wasser. Doch wenn die Schneemassen schmelzen, bahnt es sich seinen Weg Tal abwärts quer über Wiesen und Felder.

Noch in der vergangenen Woche konnten wir beeindruckende Bilder aus dem „Winterwunderland Hochwald“ präsentieren. Anders als in der jüngeren Vergangenheit zeigte sich nämlich der Winter bei uns wieder einmal von seiner „guten“ Seite – mit insgesamt etwa einem Meter Schneefall im Januar, zwischendurch auch mal garniert mit eisigem Frost. An diesen Wintertraum soll diese Woche das von Frank Wilhelmi aufgenommene stimmungsvolle Foto von den Soldatengräbern auf dem Hermeskeiler Friedhof noch einmal erinnern.

Über das vergangene Wochenende ist die weiße Pracht nun so gut wie komplett verschwunden. Bei Temperaturen beinahe bis zu 10 Grad plus halten sich Reste des Schnees nur noch dort, wo er zu hohen Bergen aufgehäuft worden war. Die große Masse dagegen bahnte sich am Samstag und Sonntag in flüssiger Form ihren Weg ins Tal des Lösterbachs und sorgte an Saar, Mosel und Rhein mit dafür, dass die Hochwasserpegel in bedrohliche Höhen anstiegen.

Glaubt man der aktuellen Wettervorhersage für die nächsten 14 Tage, soll es erst einmal bis zum Wochenende ähnlich „warm“ bleiben, ehe die Temperaturen zu Beginn der nächsten Woche wieder sinken.So viel Schnee wie im Januar ist für Februar bisher allerdings nicht in Sicht.