Titel Logo
Rund um Hermeskeil
Ausgabe 7/2020
2 - Hermeskeiler Stadtnotizen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

„Hamsterrad Asylpolitik“

Glosse von Reinhard Bäumler

Es eilte aus der Stadt Berlin

ein gut bezahlter Mandarin

hierher auf´s Land nach Hermeskeil,

um auszuloten für sein Teil,

wie´s vor Ort den Menschen geht,

die der „Fluchtwind“ her geweht.

Er diskutiert mit Personal

aus dem Asyl und auch lokal.

Das Volk kommt schließlich noch zu Wort

an knapp bemess´nem Sammelort.

Nach Änderungen dieses ruft,

zurück kommt vielfach heiße Luft.

Von der Geschicht´ nun die Moral,

die ich mitnahm aus dem Saal:

Mühsam schafft der Mensch vor Ort

die Vielfalt der Probleme fort

und merkt nicht mal, das ist doch bloß

der Kraftakt eines Sisyphos (*).

Das Hamsterrad, es dreht sich flott,

drin der „Michel“ drauß´ der Spott!

Der, der die Gier nach Macht und Geld

für oberste Maxime hält,

lacht drüber, wenn den Nimmersatt

der „Michel“ auszubaden hat.

Hier anzusetzen wär´ ein Ziel,

doch fürchte ich, das hilft nicht viel.

Das Krebsgeschwür ist weit gestrickt

mit Ausläufern, wohin man blickt.

Die Historie hat´s erhellt:

Geld und Macht regier´n die Welt.

Anmerkung

(*) Sisyphos: Gestalt aus der griechischen Mythologie, die zur Strafe für ihre Taten einen Felsblock auf ewig einen Berg hinaufwälzen muss, der, fast am Gipfel, jedes mal wieder ins Tal rollt.