Titel Logo
Die Dorfschelle
Ausgabe 35/2018
Lokales aus den Ortsgemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kirchendachprobleme machen Gründung des "Fördervereins Kirche Bergen" notwendig

Die Gründung des „Fördervereins Kirche Bergen“ war kein Problem, aber worum es dabei geht ist ein größeres: Es geht um den Erhalt der im November 1861 eingeweihten Kirche in Bergen. Untersuchungen haben ergeben, dass die Dacheindeckung sich in einem nicht mehr zu sanierenden Zustand befindet. Auch die Holzkonstruktion müsse teilweise ersetzt werden, befanden Fachleute. Die evangelische Kirchengemeinde Bergen will den Vorfall stoppen - und das möglichst schnell, bevor die Schäden noch größer werden - und das Kirchendach sanieren. Ein Punkt in der Satzung schien der Versammlung ganz wichtig: „Der Zweck des Vereins ist die Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde Bergen bei der baulichen Erhaltung der Bergener Kirche als Gottesdienstort und als Wahrzeichen der Ortsgemeinde Bergen“.

Zu Beginn der Versammlung teilte Paul Krachen auch mit, dass ein vorläufiger Kostenvoranschlag sich über 250.000 Euro belaufe. Die Rücklagen der Kirchengemeinde bezifferte Krachen auf 110.000 Euro, drückte aber auch seine Hoffnung aus, dass sich der Kirchenkreis an der Bausumme beteiligt. „Da die Mittel der Kirchengemeinde nicht ausreichen, soll der Förderverein helfen“, stellte Krachen fest. Die Kirchengemeinde Bergen wird alle verfügbaren Mittel einbringen und hat darüber einen Beschluss gefasst, der Gründung eines „Fördervereins Kirche Bergen“ mit dem Zweck noch fehlender Mittel für die bauliche Erhaltung der Bergener Kirche einzuwerben. Es ist auch daran gedacht, das Gebäude nicht nur für die verschiedenen kirchlichen Anlässe zu nutzen, sondern in Zukunft vermehrt auch für andere kulturelle Veranstaltungen.

Paul Krachen konnte als Sprecher der Gründungsversammlung 27 Interessierte begrüßen, im weiteren Verlauf der Versammlung, der auch Pfarrer Uwe Kreutz beiwohnte, traten 21 Mitglieder dem neugegründeten Verein bei. Die anschließenden Neuwahlen leitete Uwe Kreutz als Wahlleiter. Es wurde beschlossen, möglichst schnell einen Finanzierungsplan zu erstellen. Die Mitgliedschaft pro Person und Jahr auf zehn Euro festzusetzen, und auch die Gemeinnützigkeit des Vereins beim Amtsgericht zu beantragen. „Der Verein allein kann das nicht stemmen. Jetzt müssen alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt werden“, meinte eine Besucherin.

Der neugegründete Förderverein „Kirche Bergen“ lädt zu einer Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 12. September um 19 Uhr in die Kirche nach Bergen ein, wo Pfarrer Dr. Dieter Bach - von 1961 bis 1972 Pfarrer in Bergen - über das Thema „Von der Zivilcourage lebt das Leben - oder Zivilcourage damals und heute“ referiert, und damit auch an den 100. Geburtstag von Hans Scholl, dem Mitbegründer der Weißen Rosen, erinnern will.

Vorstand:

Vorsitzender Paul Krachen, Stellvertreter Gerhard Friedt

Kassierer Karl-Ernst Schaab

Beirat: Helga Lenz, Erika Setz, Dietmar Petry, Heinrich Grittmann

Kassenprüfer: Hans-Martin Ulrich, Rainer Flohr