Titel Logo
Unsere Heimat VG Herrstein-Rhaunen
Ausgabe 51/2021
Nachrichten der Ortsgemeinden der Nationalparkverbandsgemeinde Herrstein-Rhaunen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ein herzliches Glückauf!

· OIE Vorstand Thomas Johann engagiert sich im Kupferbergwerk Fischbach

· Mitarbeiterprogramm „OIE macht’s möglich!“ unterstützt mit 2.000 Euro

In Fischbach wird jeden Mittwochmorgen gewerkelt, geschraubt und gebaut. Diejenigen, die das tun, sind drei Mitglieder des örtlichen Gemeinderats rund um Ortsbürgermeister Michael Hippeli. Gerade erst haben sie mit Unterstützung von OIE Vorstand Thomas Johann neue Sitzgruppen vor dem sogenannten „Helm-Hütte“ am Fischbacher Kupferbergwerk errichtet und befestigt. Aus dem Mitarbeiterprogramm „OIE macht’s möglich!“ erhielt Johann 2.000 Euro zur finanziellen Förderung des Projekts.

Zunächst hatten die ehrenamtlichen Helfer die alten Tische und Bänke abgerissen, das Gelände eingeebnet und Steine gesetzt. Gerade vor der Hütte, in der die Helme für Führungen von Besuchern ausgegeben werden, verweilen Gäste und Wanderer gerne. Die alten Garnituren waren in die Jahre gekommen und mussten getauscht werden. „So einfach ist das für uns als Gemeinde oder für das Kupferbergwerk aber nicht. Solche Maßnahmen können wir mittlerweile nur noch mit der Unterstützung von Sponsoren wie der OIE umsetzen“, erklärt Ortsbürgermeister Hippeli. Davon erfuhr auch OIE Vorstand Johann und erklärte sich spontan bereit, das Projekt bei der OIE einzureichen. Nachdem das dafür zuständige Gremium positiv entschieden hatte, konnte es losgehen. In circa drei Arbeitseinsätzen war alles soweit vorbereitet. Der letzte Tisch und die letzte Bank wurden mit Johann gemeinsam gesetzt. Seit Jahren engagieren sich die vier Männer in ihrer Freizeit für das Allgemeinwohl und sind mittlerweile ein eingespieltes Team - auch gemeinsam mit Bergwerksleiter Nico Bollenbach und seiner Mitarbeiterschaft. „Man spürt einen sehr stark ausgeprägten Gemeinsinn, wenn man mit Ihnen zusammen ist: Ihr Engagement ist wirklich bemerkenswert und unermüdlich“, unterstrich Johann und wünschte allen ein herzliches Glückauf zum Abschied.

Im Programm „OIE macht’s möglich!“ engagieren sich Mitarbeiter und Pensionäre der OIE in ihrer Freizeit für Mitmenschen. Wer selbst die Ärmel hochkrempelt und sich für einen guten Zweck in seiner Heimatgemeinde einbringt, erhält bis zu 2.000 Euro für das Projekt.