Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Kell am See
Ausgabe 17/2018
Amtliche Bekanntmachungen und Hinweise
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Widerspruchsmöglichkeiten gegen Auskunftserteilungenaus dem Melderegister

Die Verbandsgemeindeverwaltung Kell am See weist darauf hin, dass nach dem Bundesmeldegesetz (BMG) vom 01.11.2015 in der derzeit gültigen Fassung Anträge auf Einrichtung einer Auskunfts- bzw. Übermittlungssperre (Widerspruch gegen die Weitergabe von Daten aus Einwohnermeldedateien) wie nachfolgend aufgeführt gestellt werden können:

1.

Übermittlung von Daten an eine öffentlich rechtliche Religionsgesellschaft, der nicht die meldepflichtige Person angehört, sondern Familienangehörige der meldepflichtigen Person angehören gemäß § 42 Abs. 2 BMG.

2.

Übermittlung von Daten aus Anlass von Alters- und Ehejubiläen an Mandatsträger, Presse oder Rundfunk gemäß § 50 Abs. 2 BMG

3.

Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen gemäß § 50 Abs. 1 BMG

4.

Übermittlung von Daten an Adressbuchverlage gemäß § 50 Abs. 3 BMG

5.

Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagment der Bundeswehr gemäß § 36 Abs. 2 BMG

6.

Übermittlung von Daten bei besonders schutzwürdigen Interessen gemäß § 51 BMG

Antragsberechtigt sind alle Personen, die in der Verbandsgemeinde Kell am See mit Haupt- oder Nebenwohnung gemeldet sind.

Für weitere Informationen steht Ihnen das Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Kell am See, Am Herrenmarkt 1, Zimmer 3, Tel.-Nr.: 06589/179-22, zur Verfügung.

VERBANDSGEMEINDEVERWALTUNG KELL AM SEE

Martin Alten, Bürgermeister