Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Kell am See
Ausgabe 43/2018
Aus der Verbandsgemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren Greimerath, Hentern und Zerf

Von Freitag den 14.09.18 bis Samstag den 15.09.18 veranstalteten die Jugendfeuerwehren aus Greimerath, Hentern und Zerf einen Berufsfeuerwehrtag im Gerätehaus in Zerf. Pünktlich um 18.00 Uhr am Freitagabend bezogen die Jugendlichen ihr Quartier in der Feuerwehrwache und wurden in Gruppen eingeteilt, in denen sie die nächsten 24 Stunden „Einsätze“ fahren sollten. Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten. Pünktlich zum Abendessen ging zu erstem Mal der Alarm los und die Jugendlichen stürmten in Richtung der ihn zugewiesenen Autos. Im Bereich des Nasslagers an der B268 zwischen Greimerath und Zerf „brannte“ ein Waldstück und die Jugendlichen hatten die Aufgabe dieses zu löschen. Es wurde Wasser aus dem angrenzenden Gewässer entnommen, eine Schlauchleitung zum Brandobjekt gelegt, welches schlussendlich mit vereinten Kräften gelöscht wurde. Dieser Einsatz sollte nicht der Letzte sein und die Jugendlichen mussten wiederholt ihr Können beweisen, welches sie in wochenlanger Arbeit an den regulären Jugendfeuerwehrstunden erlernt hatten. So wurde nach dem Waldbrand und der anschließenden Fortsetzung des Abendessens zu einem Gebäudebrand in Oberzerf alarmiert. Über die ganzen nächsten 24 Stunden erfolgten nun weitere Einsätze, bei denen die Jugendlichen sich beweisen mussten. Ein Höhepunkt des Berufsfeuerwehrtages war der Baustellenbrand in der Nacht. Hierbei mussten die Jugendliche brennende Paletten löschen, und erfuhren an der eigenen Haut, wie warm ein reales Feuer doch ist. Ein weiterer Höhepunkt war die Übung mit der Hunderettungsstaffel Zerf. Zusammen mit den Hundeführern wurde den Jugendlichen ausführlich die Personensuche mittels Rettungshund erklärt, und dann praktisch beim Waldweiher in Zerf vorgeführt. Zum Ende des Tages erfolgte dann der letzte gemeinsame Einsatz. Hierzu wurden neben dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kell am See und den Ortsbürgermeistern der betroffenen Ortschaften auch die Eltern eingeladen. Vor versammelter Kulisse zeigten die Jugendlichen erneut, was sie in den vergangenen Gruppenstunden gelernt hatten und bauten einen großen Löschangriff mit mehreren Strahlrohren auf die Ruwertalhalle in Zerf auf, welche bei dieser letzten Übung angeblich brannte. Nach Abschluss der Übung applaudierten die Zuschauer und man fand sich zusammen im Gerätehaus in Zerf ein, um gemeinsam zu essen und den Tag ausklingen zu lassen.

Die Jugendfeuerwehren aus Greimerath, Hentern und Zerf bedanken sich bei allen Helfern und Helfershelfern, welche es ermöglicht haben, zusammen mit den Jugendlichen diesen Tag ausrichten zu können.

Dennis Thiery
Sprecher der Jugendwarte der VG Kell am See