Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Kell am See
Ausgabe 43/2018
Aus der Verbandsgemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Kell am See

Am Sonntag, den 24.10.18 fand in Mandern die diesjährige Jahresübung der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Kell am See statt. Übungsobjekt war die Siebenbornhalle in Mandern. Das Gebäude war in Brand geraten und die neun Jugendfeuerwehren hatten nun die Aufgabe aus dem örtlichen Wassernetz und dem angrenzenden Bach Wasser zu entnehmen, den Brand zu löschen und ein Übergreifen auf andere Bereiche der Halle zu verhindern. Nachdem das Feuer gelöscht war, kam der Befehl „Wasser halt“. Die anwesenden Zuschauer applaudierten den Jugendlichen zum erfolgreichen Abschließen der Übung.

Anschließend fand man sich in der Halle ein und der Wehrführer von Mandern, Werner Stüber, begrüßte den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Martin Alten, die anwesenden Ortsbürgermeister, den Wehrleiter der Verbandsgemeinde Torsten Marx, die anwesenden Wehrführer, den Sprecher der Jugendwarte der Verbandsgemeinde Dennis Thiery, die anwesenden Jugendwarte und die Betreuer, die anwesenden Jugendlichen der einzelnen Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde sowie deren anwesenden Eltern. Auch begrüßte er den Wehrleiter der Verbandsgemeinde Saarburg, Bernhard Hein sowie die VG-Jugendwartin der VG Saarburg Katja Schmitt, welche der Einladung der Jugendfeuerwehren gefolgt waren und sich mit dem Hintergrund der kommenden Fusionierung der beiden Verbandsgemeinden die Übung anschauten und reichte sein Wort an Bürgermeister Martin Alten weiter.

Herr Alten bedankte sich für die im Jahr 2018 geleistete Arbeit innerhalb der Jugendfeuerwehr und wies darauf hin, dass die Jugendfeuerwehr ihren großen Ebenbildern in nichts nachstehe. Sie können genauso wie die Großen ihre Übungen ohne größere Probleme bewältigen. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde wären sehr gut ausgebildet und bei der Übernahme in die aktive Wehr eine Bereicherung für jede Feuerwehr.

Im Anschluss bedankte sich auch der Wehrleiter Torsten Marx bei den Jugendwarten und Betreuern und lobte die Ausarbeitung der Übung sowie das können der Jugendlichen.

In seinem Grußwort bedankte sich der Sprecher der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Kell am See Dennis Thiery ebenso für die geleistete Arbeit der Jugendwarte und deren Betreuer. Auch bedankte er sich für die Arbeit der letzten Jahre und lobte nochmal den Zusammenhalt zwischen den einzelnen Jugendfeuerwehren, welcher über die letzten Jahre entstand. Ebenso wünschte er sich, dass man diesen Zusammenhalt auch auf die neue Verbandsgemeinde übertragen könnte und so auch in Zukunft die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Jugendfeuerwehren besteht.

Dennis Thiery
Sprecher der Jugendwarte der VG Kell am See