Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Kell am See
Ausgabe 51/2018
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Weihnachtsgrußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Jahr 2018 neigt sich nun dem Ende zu. Es war in unserer schnelllebigen Zeit wieder geprägt von großen Veränderungen in der ganzen Welt, in Europa und in Deutschland. Auch in unserer Verbandsgemeinde Kell am See stehen wir vor einer großen Veränderung. Wir fusionieren zu Beginn des neuen Jahres mit der Verbandsgemeinde Saarburg. Ich rufe Sie alle dazu auf, diesen Prozess auch weiterhin positiv zu begleiten, damit die neue Verbandsgemeinde zusammenwachsen kann und dass wir uns gemeinsam den neuen Herausforderungen stellen. So können wir erreichen, dass die richtigen Weichen für ein gutes Miteinander in den Ortsgemeinden gestellt werden und dass wir alle gerne in unserer Region leben. Neben den öffentlichen Themen hat auch jeder Einzelne von uns seine ganz persönlichen Erlebnisse im Jahr 2018 gehabt und dabei glückliche, aber auch traurige Momente erlebt.

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Es ist ein Fest des Friedens und der Hoffnung. Die Vorweihnachtszeit ist in den letzten Jahren immer mehr von einer hektischen Betriebsamkeit in vielen Lebensbereichen geprägt. Ich hoffe, dass Sie an den Weihnachtstagen aber auch einmal inne halten können und dass Sie diese freie Zeit im Kreise Ihrer Familien verbringen können.

Bedanken darf ich mich an dieser Stelle bei allen, die sich im Laufe des Jahres ehrenamtlich in der Gesellschaft eingebracht haben. Das vielfältige Engagement bereichert das Leben in unseren Dörfern sehr und ist eine Säule des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Erwähnen möchte ich auch die vielen stillen Helfer, beispielsweise diejenigen, die sich um kranke und pflegebedürftige Angehörige kümmern und damit einen unschätzbaren Beitrag in unserer Gesellschaft leisten.

Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie viel Glück, alles Gute und vor allen Dingen Gesundheit für das Jahr 2019.

Ihr
Martin Alten
Bürgermeister