Titel Logo
Idarwald-Rundschau
Ausgabe 32/2018
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Freilaufende Hunde in den Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Rhaunen

Es sind wiederholt Beschwerden zugegangen, dass in einigen Ortsgemeinden der Verbandgemeinde in der Ortslage Hunde unbeaufsichtigt herumlaufen und Personen sich durch die Hunde bedroht fühlen.

Wir weisen darauf hin, dass lt. der Straßenverkehrsordnung Haustiere, die den Verkehr gefährden können, von der Straße fernzuhalten sind. Sie sind nur dort zugelassen, wenn sie von geeigneten Personen begleitet sind, die ausreichend auf sie einwirken können.

Die Einwirkungsmöglichkeiten richten sich nach der Art des Tieres (z. B. wenn ein Hund erfahrungsgemäß auch ohne an der Leine geführt zu werden, auf Zurufen oder Zeichen folgt) und ggf. auch nach der jeweiligen Verkehrslage (Einwirkungsmöglichkeiten müssen umso effektiver sein, je stärker das Verkehrsaufkommen oder der jeweilige Gefährdungsgrad für andere Teilnehmer ist).

Um Gefährdung von Personen auszuschließen wird gebeten, künftig darauf zu achten und entsprechende Vorkehrungen zu treffen, dass die Hunde nicht unbeaufsichtigt in der Ortslage herumlaufen. Es wird daher eindringlich gebeten, die Hunde an der Leine zu führen.

Darüber hinaus werden immer wieder die störenden „Hinterlassenschaften“ der Hunde auf Bürgersteigen, freien Plätzen und Wegen von unseren Mitbürgern beanstandet. Wir appellieren an alle Hundebesitzer, im Sinne des guten Miteinanders, diese in einer Plastiktüte zu entsorgen.

Verbandsgemeindeverwaltung Rhaunen-als örtliche Ordnungsbehörde-