Titel Logo
Idarwald-Rundschau
Ausgabe 51/2018
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Aus der Gemeinderatssitzung Hausen vom 12.12.2018

Forstwirtschaftspläne 2018 / 2019 vorgestellt

Der Vertreter der Forstverwaltung, Herr Forstamtmann Saft stellte in der vergangenen Gemeinderatssitzung die Nachkalkulation für das ablaufende Forstwirtschaftsjahr vor. Demnach wird an Stelle des ursprünglichen Ansatzes von 0,- €, nun ein Überschuss von 4.963,- € erwartet. Ebenfalls stellte der Revierbeamte die neuen Entwürfe für das Jahr 2019 vor. Hier wird wieder mit einer schwarzen Null gerechnet. Der gesamte Holzeinschlag soll 767 fm betragen. Danach entfallen 252 fm auf Fichtenholz, 300 fm auf Eiche und Hainbuche und 15 fm auf NH-Holz. Der Überschuss des Holzeinschlages soll 19.500,- € betragen. An laufenden Betriebskosten wurden 19.500,- € veranschlagt. Darunter fallen die Beförsterungskosten, Versicherungen, Verkehrssicherungsmaßnahmen, die Waldpflege und Etablierungen. Der Rat stimmte einstimmig den Plänen zu.

Entlastung 2017

Unter dem Vorsitz des ältesten anwesenden Ratsmitgliedes Wilfried Härter wurde über die Prüfung der Kassenbücher und der Belege beraten. Es gab keine Beanstandungen durch den Rechnungsprüfungsausschuss. Das Rechnungsergebnis für 2017 weist einen Jahresüberschuss von + 9.313,25 € aus. In der Planung war noch mit einem Minus von 4.136,00,- € ausgegangen worden. Dies bedeutet eine Verbesserung um 13.449,25 €. Gründe hierfür seien Mehrerträge, die die Mehraufwendungen überwiegen. In der Finanzrechnung ergibt sich ein Finanzmittelfehlbetrag von - 7.979,28 €. Da in der Planung noch mit einer Entnahme von 12.006,00,- € gerechnet worden war, bedeutet dies eine Verbesserung von 4.026,72,- €.

Der Zahlungsmittelbestand sinkt somit von 65.918,63 € auf 57.939,35 €.

Die Bilanz zum Schluss des Haushaltsjahres weist ein positives Eigenkapital in Höhe von 1.373.824,46 € Das Vermögen der Gemeinde beträgt zum Bilanzstichtag 1.554.903,67 €. Die Entlastung des Bürgermeisters und Beigeordneten wurde einstimmig erteilt.

Spende erhalten

Der Rat stimmte einstimmig einer Annahme einer Spende für das Backesfest des Bauunternehmers Schmaus in Höhe von 400,- € zu.

Infos

Ortsbürgermeister Herbert Friedrich informierte die Ratsmitglieder das am Backesfest ein Gewinn von 1.247,71 € erzielt wurde sowie über die Besprechung bei der OIE zwecks Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED Technik.

Die Firma Inexio wird bis Ende Juni 2019 ein Glasfaserkabel von Rhaunen entlang des Friedhofes Hausen bis zur Brunnenbergstraße und weiter hoch zu den beiden Siedlungen verlegen. Die Maßnahme wird mit 90 % gefördert.

Aus der Verbandsgemeinderatssitzung:

Die VG Umlage wird für 2019 um 2% gesenkt. Der Wasserpreis bleibt gleich. Die Abwassergebühr je cbm wird von 2,45 € auf 2,20 € gesenkt, dafür wird aber eine Grundgebühr von 27,- €/Jahr je Grundstück das über einem Wasserzähler verfügt eingeführt.

Das neue Bekanntmachungsblatt (bisher Idarwald Rundschau) wird für die neue VG Herrstein-Rhaunen UNSERE HEIMAT heißen.

Man war sich darüber einig, auf dem Friedhof auch Rasengräber anzubieten, der Vorsitzende wird mit der Verwaltung alles Weitere abklären.