Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 16/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bauleitplanung der Ortsgemeinde Bodenheim

hier:

Aufstellung des Bebauungsplanes „Flur 22“; 4. Änderung

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Unterrichtung der Öffentlichkeit

Auslegung des Planentwurfs

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Bodenheim hat in seiner Sitzung am 10. Februar 2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Flur 22“, 4. Änderung nach § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen. Die Änderung wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB durchgeführt. Der Aufstellungsbeschluss wurde im Nachrichtenblatt 10/2020 vom 06.03.2020 bekannt gemacht.

Gegenstand der Änderung ist die Ausweisung von überbaubaren Grundstücksflächen für das Bestandsgebäude auf der Parzelle 219 und um für die bisher als Grünfläche festgesetzte Grundstücksfläche eine Bebauung zu ermöglichen.

Im beiliegenden, nicht maßstäblichen Lageplan, ist der Geltungsbereich durch eine rote Farbunterlegung gekennzeichnet. Der Plan hat keine Rechtswirkung und dient nur dem besseren Verständnis dieser Bekanntmachung.

Die Möglichkeit, dass sich die Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und zur Planung äußern kann, erfolgte in der Zeit vom 06.03.2020 bis einschließlich 13.03.2020.

Mit Bekanntmachung im Nachrichtenblatt 14/2020 vom 03.04.2020 mussten wir auf Grund der Corona bedingten Schließung des Verwaltungsgebäudes für den Publikumsverkehr die im Nachrichtenblatt 10/2020 vom 06.03.2020 bekannt gemachte förmliche Offenlage des Bebauungsplanes nach § 3 Abs. 2 BauGB aussetzen.

Hiermit machen wir erneut die Auslegung des Bebauungsplanes gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bekannt. Der Bebauungsplanentwurf einschließlich der Begründung liegt in der Zeit von

Freitag, dem 24. April 2020 bis

einschließlich Montag, dem 25. Mai 2020

zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus. Das Rathaus der Verbandsgemeinde Bodenheim bleibt weiterhin für den regelmäßigen Publikumsverkehr geschlossen. Der Dienstbetrieb der Verbandsgemeindeverwaltung bleibt aber aufrechterhalten, sodass die Einsichtnahme in die ausgelegten Planunterlagen

nach vorheriger telefonischer Absprache mit den Mitarbeitern

des Fachbereichs Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen

unter den Telefonnummern 06135 - 72130 oder 06135 - 72266

oder per E-Mail an bauleitplanung@vg-bodenheim.de

im Rathaus der Verbandsgemeinde Bodenheim, Am Dollesplatz 1, 55294 Bodenheim, während der üblichen Dienststunden der Verwaltung möglich ist.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Änderung im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB durchgeführt wird, da es sich um eine Nachverdichtungsmaßnahme handelt. Eine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB wird nicht durchgeführt und ein Umweltbericht wird nicht erstellt. Die Änderungen wirken sich auch nicht auf die Grundzüge der Planung aus und es bestehen keine Anhaltspunkte für eine Beeinträchtigung der Erhaltungsziele und des Schutzzwecks der Natura 2000 - Gebiete im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen bei der Verbandsgemeindeverwaltung abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Der Planentwurf einschließlich Begründung steht Ihnen während der Auslegungsfrist auch auf unserer Internetseite www.vg-bodenheim.de unter „Aktuelles -Ortsgemeinden - Ortsgemeinde Bodenheim“ sowie im Geoportal des Landes Rheinland-Pfalz unter www.geoportal.rlp.de (Suchbegriff „Offenlage Bodenheim“) zur Verfügung.

Bodenheim, den 08. April 2020
Thomas Becker-Theilig
Ortsbürgermeister