Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 25/2018
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gewusst wie - Neuzugwanderte informieren sich über Wege in Ausbildung und Beruf

Welche Chancen bietet die duale Berufsausbildung? Welche Voraussetzungen sind mitzubringen? Wie können Jugendliche und Neuzugewanderte bei der Berufsorientierung unterstützt werden? Fragen, die sich viele junge Menschen im Landkreis Mainz-Bingen stellen, wenn sie sich Gedanken um die Zukunft und den Berufseinstieg machen. Die Kreisverwaltung sowie die bei der Handwerkskammer Rheinhessen ansässige KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz klären diese und andere sich aufdrängende Fragen an zwei Infoabenden. Los ging es am 20. Juni 2018 im Rathaus Nieder-Olm.

Der zweite Infoabend ist am 25. Juni 2018 von 18.30 bis 20 Uhr im „Alten Bahnhof“ in Gau-Bischofsheim, Bahnhofstr. 45, 55296 Gau-Bischofsheim.

Die duale Berufsausbildung ist ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaftsleistung in Rheinhessen. Unternehmen aus Dienstleistung, Handel, Handwerk, Industrie und Landwirtschaft oder Gastronomie suchen Fachkräfte. Vor allem Neuzugewanderte haben hier die Möglichkeit, ein Gespür für die Einstiegsqualifizierungen, die guten Übernahme- und Aufstiegschancen sowie die umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten zu bekommen. Außerdem erfahren sie, welche Hilfestellungen die Handwerkskammer Rheinhessen geben kann. Es lohnt sich also, sich über das hohe Niveau einer Ausbildung im Handwerk zu informieren.

Für weitere Fragen stehen die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte des Landkreises, Linda Blessing (blessing.linda@mainz-bingen.de, 06132 787-3321) und Janine Göthling (goethling.janine@web.de, 06132 787-3327), zur Verfügung. Auch die KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz hilft weiter, Claudia Rörig-Paul (c.roerig-paul@hwk.de, 06131 9992-719) und Hasko Externbrink (h.externbrink@hwk.de, 06131 9992-12) beraten gerne.