Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 26/2019
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

TuS 06 Nackenheim

Joanna, Joanne, Nina, Dawid und Trainer Michael

Bronzenes Wochenende für Nackenheimer Judoka

Das 40. Internationale Nibelungenturnier am 11. und 12. Mai in Worms war für die Judoka aus Nackenheim ein sehr erfolgreiches. Über 300 Judoka kämpften in fünf Altersklassen gegeneinander.

Dawid Sawicki gab sein Wettkampfdebüt und hatte mit 15 Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse eine schwere Aufgabe zu bewältigen. Leider war für ihn das Turnier nach zwei verlorenen Kämpfen vorbei und er belegte am Ende den 9. Platz.

Seine Schwester Joanna zeigte eine beherzte kämpferische Leistung. Am Ende belegte sie den 3. Platz.

In der AK U15 kämpfte Nina Schöfmann ihr zweites Einzelturnier und zeigte nach anfänglichem Zögern eine gute Leistung. Am Ende belegte sie den 3. Platz.

Mit Joanne Lorenz stand die zweite Kämpferin in der U15 auf der Matte. Ihren ersten Kampf verlor sie durch eine Unachtsamkeit. Nach einem gelungenen zweiten Duell verlor sie das Dritte und belegte am Ende einen verdienten 3 Platz.

Am Sonntag startete bei den Frauen Judith Schlaadt. Im ersten Kampf stand sie der ehemaligen TuS-Judoka Emma Schäfer gegenüber. Hier ging der Sieg an die Nackenheimerin. Ihren zweiten Kampf konnte Judith leider nicht für sich entscheiden und musste im Duell gegen Roxana Conradus antreten, dass sie verlor und am Ende den 3. Platz belegte.

Als letzter Kämpfer stand Trainer Michael selber auf der Wettkampfmatte. Gegen einen 20 Jahre jüngeren Franzosen stand es nach Ablauf der regulären Kampfzeit unentschieden. Somit ging es in die Verlängerung, die er nach einer Gesamtkampfzeit von fast 8 Minuten für sich entschied.

Im zweiten Duell verlor der Trainer gegen einen Bundesligakämpfer. Im kleinen Finale setzte er sich gegen Cedric Wingenter aus Ingelheim souverän durch und erkämpfte sich die Bronzemedaille.