Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 30/2020
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

TuS 06 Nackenheim

Foto: S. Dausner

Superschöne Wanderung zum Rotenfels an die Nahe

Sonne, Wind und Schatten unter den Bäumen – und immer einen Abstand von 1,50 m. Am 04.07. fanden sich 13 Wanderer unter der Wanderleitung des Stefan Dausner ein, und fuhren zur TourNatur im Salinental bei Bad Münster am Stein. Der Start erfolgte an der Karlshalle. Es ging leicht bergauf zur Ruine Rheingrafenstein, die auf 245 m üNN oberhalb der Nahe im 11. JH von Ritter vom Stein, dem späteren Rheingraf, errichtet wurde. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1688 wurde die Burg zerstört. Von dort ging es steil bergab zur Nahe und wir durften auf der handbetriebenen Fähre auf die Kuranlage nach Bad Münster am Stein hinübersetzen. Im Kurpark, im Schutz der Schatten der Bäume, legten wir die erste Pause ein, bevor es dann entlang der Nahe in Richtung Rotenfels ging. Zum Rotenfels ging es auf einer Höhe von 327 üNN bergauf. Der Rotenfels ist mit 202 m die höchste Steilwand nördlich der Alpen und existiert seit über 250 Mio. Jahren. Der Weg hinauf lohnt sich jedoch mit herrlichem Blick über die Naheebene in allen Richtungen. Von der Höhe des Rotenfels ging es in Serpentinen bergab in Richtung Nahetal und zum Startpunkt.

Die nächste Wanderung findet am 05.09.2020 statt. Wir gehen zum Ungeheuersee in der Pfalz. Nähere Infos unter www.tus-nackenheim.de/Wandern.