Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 37/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

5. Bodenheimer Bouleturnier - 5. Meister

Doppelte Einweihung der 2. Bodenheimer Boulebahn

Boulen mit Abstand im Finale

Titelverteidiger Kugelstubser im Finale knapp geschlagen

Auch in diesem Jahr konnte der Vorjahressieger seinen Titel nicht verteidigen. In einem spannenden Finale setzten sich die Montagsbouler mit 11:8 gegen die Kugelstubser durch.

Doch bevor es losging, wurde die neue "Boulebahn 2" offiziell von Bodenheimer Boulern eingeweiht. Beigeordneter Andreas Kappel erklärte zudem das neue Buchungssystem der beiden Boulebahnen, die mittels QR-Code über die Bodenheimer Gemeindeverwaltung belegt werden können.

Unter Beachtung der Hygieneregeln waren auch in diesem Jahr wieder 12 Teams am Start, um mit Abstand das beste Bodenheimer Bouleturnier auszutragen. Der fünfjährige Luca loste die drei Gruppen aus. In der Gruppenphase wurden zunächst die besten Teams ermittelt, die dann im Halbfinale und Finale um die Weinpräsente kämpften.

Die drei Teams vom Westrum traten alle unter neuen Namen an, und diesmal sollte es klappen. Fast hätten es die Bouledozer geschafft in ein reines Westrum-Finale einzuziehen. Nach 10:5 Führung gegen die Kugelstubser, mussten sie sich am Ende nach einem nervenaufreibenden Match 10:11 im Halbfinale geschlagen geben. Diese Scharte merzten dann die Montagsbouler (Manfred Skubski, Kornelia Roth und Gabi Goletz) aus, nachdem sie die Bouleharmoniker im Halbfinale mit 11:3 besiegten.

Platzierung:

1.

Montagsbouler (Westrum)

2.

Kugelstubser

3.

Bouledozer (Westrum)

4.

Bouleharmoniker (Westrum)

5.

Reunion Südwest

6.

Glücksritter

7.

Kugelvirtuosen

8.

Bouleschaft

9.

Die 3 Mädels

10.

Jahrgang 71/72

11.

CDU Bodenheim

12.

Glücksritterinnen

Einen Sonderpreis (Secco) bekamen die Kugelnixen, da sie sich aufgrund der dann ungeraden Zahl von gemeldeten Mannschaften spontan für eine Radtour entschieden haben. Stellvertretend nahmen deren Ehemänner (Reunion Südwest) den Preis entgegen.

Beigeordneter Andreas Kappel dankte dem Turnierorganisator Ralf Werner für die routinierte Durchführung und seinen Mitstreitern Gerold Land (Seurreausschuss), Harald Feck und Jan Kissau, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Auch in diesem Jahr waren sich alle Bouler wieder einig: Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder. Und...es wurden schon Stimmen nach einer dritten Boulebahn laut.