Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 42/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Landrätin verleiht die „Grüne Hausnummer PLUS“ an umweltbewusste Haushalte

Ob Artenschutz, Photovoltaik-Anlage, ökologisches Holzhaus oder Pelletheizung: Zehn Familien aus Mainz-Bingen erhielten aus den Händen von Landrätin Dorothea Schäfer die „Grüne Hausnummer PLUS“ als besonders umwelt- und klimafreundliche Haushalte. Bei all den unterschiedlichen Bau- und Lebensweisen ist ihnen eines gemeinsam: ein grünes Emailleschild mit der Aufschrift „Grüne Hausnummer PLUS“, welches an der Hausfassade angebracht werden kann.

Aus Bodenheim freut sich Claus Faßnacht über die Auszeichnung - eine Luft-Wasser-Wärmepumpe versorgt das Gebäude mit Wärme, Obst und Gemüse wird für den Eigenverbrauch angebaut, eine dezentrale Lüftungsanlage kontrolliert die Wärmerückgewinnung. Die Bodenheimer Familie Kleine und Lüft achtet auf den Einsatz energieeffizienter Haushaltsgeräte sowie den Einkauf von saisonalen Lebensmitteln aus der Region. Zudem wird mit einer Erdwärmepumpe besonders umweltfreundlich geheizt.

Über 140 Familien wurden seit 2005 für ihre umwelt- und klimafreundlichen Haushalte ausgezeichnet. Der Zusatz „PLUS“ steht dabei für Nachhaltigkeit im Konsum. Neben den Sanierungsprogrammen, die die ausgezeichneten Haushalte durchführten, gehört auch das umweltbewusste Verhalten zu den Kriterien, nach denen die „Grüne Hausnummer PLUS“ verliehen wird. Diese wird jährlich durch das Energie- und Umweltberatungszentrum (UEBZ) der Kreisverwaltung vergeben. Weitere Informationen zum Projekt gibt es bei Martina Schnitzler vom UEBZ telefonisch unter 06132 7 87-2170 oder per E-Mail an schnitzler.martina@mainz-bingen.de.

Zehn Privathaushalte erhalten die „Grüne Hausnummer Plus“ aus den Händen der Landrätin Dorothea Schäfer. Copyright: Dörte Gebhard/Kreisverwaltung Mainz-Bingen