Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 50/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bundesagentur für Arbeit - Agentur für Arbeit Mainz

Die Arbeitsmarktzahlen November 2020 im Überblick

Im November waren im Landkreis Mainz-Bingen insgesamt 6.575 Personen als unterbeschäftigt registriert. Das waren 20 weniger als im Vormonat, aber 1.074 mehr als im Vorjahr. 5.023 Männer und Frauen waren arbeitslos gemeldet. Das waren 71 weniger als im Oktober, aber 1.126 oder 28,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote fiel von Oktober auf November von 4,3 auf 4,2 Prozent. Im Vorjahr hatte sie bei 3,4 Prozent gelegen. Von den 5.023 Arbeitslosen im November wurden 2.578 von der Arbeitsagentur und 2.445 vom Jobcenter Mainz-Bingen betreut. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit entfiel hauptsächlich auf die on der Arbeitsagentur betreuten Arbeitslosen. Mit gut 10 Prozent gegenüber dem Vormonat fiel der Rückgang bei den Jugendlichen bis 20 Jahre am stärksten aus. Die Arbeitgeber meldeten 374 neue Stellen. Das waren 24 mehr als im Oktober und 92 mehr als im Vorjahr.

Im November kam es auch auf allen regionalen Arbeitsmärkten im Bezirk der Mainzer Arbeitsagentur zu einem Rückgang Arbeitslosenzahlen. Im Gesamtbezirk fiel die Quote von 5,6 auf 5,4 Prozent, in der Stadt Mainz von 6,3 auf 6,2 Prozent, in der Stadt Worms von 8,5 auf 8,2 Prozent, im Landkreis Alzey-Worms von 4,6 auf 4,4 Prozent und im Landkreis Mainz-Bingen von 4,3 auf 4,2 Prozent.