Titel Logo
Nachrichtenblatt der Verbandsgemeinde Bodenheim
Ausgabe 52/2020
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Digitale AgrarWinterTage 2021

https://agrarwintertage2021-digitalforum.expo-ip.com

Chance für die Zukunft – Synergieeffekte nutzen!

Die 72. Agrartage Rheinhessen und die 65. Kreuznacher Wintertagung werden gemeinsam zu den 1. AgrarWinterTagen des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück. Damit wird die Veranstaltung zu dem Weiterbildungsforum überhaupt der gesamten Region. Die Kombination aus Vorträgen und Ausstellung wird 2021 komplett digital stattfinden.

Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück lädt gemeinsam mit der Vereinigung Ehemaliger Rheinhessischer Fachschüler Oppenheim (VEO), dem Verband Kreuznacher Agrarabsolventen (VKA), dem Weinbauverband Rheinhessen, dem LandFrauenVerband Rheinhessen, dem Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd und der Landjugend RheinhessenPfalz vom 25. bis zum 29. Januar 2021 zum digitalen Austausch ein.

Aus diesem Grund werden wir in 2021 neue Wege beschreiten. Wenn wir etwas in den letzten Monaten gelernt haben, dann ist es, sich den Gegebenheiten immer wieder anzupassen und den neuen Herausforderungen zu stellen. Sowohl die Tagung als auch die Ausstellung werden digital stattfinden.

Fünf Tage steht die Agrarbranche im Fokus der Öffentlichkeit. Mehrere Institutionen (Landfrauen, Landwirte, Obstbauern und Winzer) treffen sich dieses Mal online eine Woche lang zum Gedankenaustausch und zur Weiterbildung. Abgerundet bzw. eingebunden in die Veranstaltung sind agrarpolitische Themen.

Die Kombination aus Vorträgen und kompakter Ausstellungsfläche ist das Markenzeichen der Wintertagungen in Deutschland. Leider lässt die derzeitige Situation diese Veranstaltungsform für die anstehenden Wintertagungen bzw. Agrartage nicht zu. So stellen sich 2021 die Veranstalter der Herausforderung, die 1. AgrarWinterTage komplett online auf die Beine zu stellen: Sowohl die Tagung als auch die Ausstellung werden digital stattfinden.

Über die Plattform https://agrarwintertage2021-digitalforum.expo-ip.com gelangen die Besucher direkt zu den Vorträgen und der Ausstellung.

Den Startschuss für die digitale Ausstellung geben die beiden Vorsitzenden der Ehemaligenverbände VEO und VKA Dirk Hagmaier und Hans Willi Knodel am Montag, 25. Januar um 9.00 Uhr. Die neue Plattform bietet die Möglichkeit, sieben Tage durch die virtuelle Ausstellung zu „gehen“. Viele interessante Neuheiten und Firmendetails können entdeckt werden.

Neben den herkömmlichen Formen der Kontaktaufnahme ermöglicht die digitale Ausstellung auch Live-Chats. So geht der Austausch und der Kundenkontakt selbst zu Corona-Zeiten nicht verloren. Auch Produktpräsentationen sowie Neuheiten können innerhalb eines digitalen Aussteller-Showrooms in Form von Text, Bild oder Video-Inhalten präsentiert werden. Der Zugang für Besucher ist kostenlos.

Im Rahmen des Digitalforums werden die Schwerpunkte wie in den vergangenen Jahren gesetzt:

Der Montag wird, wie es sich für eine Premiere gehört, prominent eröffnet. Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz wird um 17:30 Uhr gemeinsam mit DLR Dienststellenleiter Michael Lipps, den Vorsitzenden der Ehemaligenverbände sowie der deutschen Weinprinzessin Eva Müller die 1. AgrarWinterTage eröffnen.

Um 18 Uhr geht es dann traditionell mit dem Tag der rheinhessischen Landfrauen weiter. In diesem dreht sich alles um das Thema Nutri-Score – ein Notensystem von A bis E.

Der Dienstag startet um 9:30 Uhr mit der Zuckerrüben-Fachversammlung, die neue Entwicklungen und Forschungsergebnisse vorstellt. Ab 13 Uhr dreht sich dann alles um die vielfältigen Herausforderungen an die Landwirtschaft. Vom Agrarstandort Deutschland, über aktuelle politische Initiativen, über Auflagen der Düngeverordnung bis hin zur Artenvielfalt.

Am Mittwoch ab 10 Uhr informiert der Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd über die gemeinsame Agrarpolitik (GAP) sowie die EU-Agrarförderung.

Um 13:30 Uhr beginnt der Obstbautag Rheinland-Pfalz. Dabei werden Themen wie der Kernobstanbau, die marmorierte Baumwanze sowie die zukünftige Pflanzenschutzmittelzulassung aufgegriffen. Das Online-Format bietet auch die Möglichkeit einer Diskussion.

Die klassischen Weinbautage beginnen am Donnerstag ab 9 Uhr. Dann steht eine interessante Bandbreite aus den Themenbereichen Oenologie und Marktwirtschaft auf dem Programm. Ernte- und Verarbeitung bei warmen Temperaturen, Oculyze, Weintypen mit Holzeinsatz, Vinifizierung von Süßwein und ein Ausblick in den Weinmarkt 2021.

Um 16:30 Uhr lädt die Landjugend RheinhessenPfalz zum 3. Jungwinzerforum ein. Dann dreht sich alles um das Onlinemarketing 2021. Schlagworte wie Webshop, Social Commerce oder auch Responsive Design stellt die Branche vor neue Herausforderungen.

Und selbst auf die Jung.Wein.Nacht muss in diesem Jahr nicht verzichtet werden: die kommt 2021 einfach zu den Gästen nach Hause. Die Landjugend Rheinhessen/Pfalz und die Oppenheimer Fachschüler laden am 28. Januar um 19.00 Uhr zu einem kontrastreichen Winetasting mit jeder Menge Unterhaltung für alle Sinne ein. Neben spannenden Weinen gibt es ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit netten Gästen. Moderiert wird die Online-Weinprobe von Kathrin Saaler. Das Weinpaket inkl. zwei Premium Weingläsern von Zwiesel-Glas kann unter folgendem Link bestellt werden:

https://www.youwine.de/weingut/weinfachschuleoppenheim-jungweinnacht/

Der Versand erfolgt ab dem 11. Januar.

Am Freitag stehen ab 9 Uhr weinbauliche Themen im Fokus: so z. B. der Jahresrückblick auf 2020 – geprägt vom Klimawandel, Oididum, Kupferreduzierung im ökologischen Weinbau, Rebsorten-Klone und auch die digitale Weinbauberatung mit dem ChatBot in der GeoBox.

Den Abschluss der 1. AgrarWinterTage bildet die große Jahreshauptversammlung des Weinbauverbandes Rheinhessen. Diese greift die aktuellen Entwicklungen in der Weinbaupolitik auf. In einer Podiumsrunde zum aktuellen Stand der Weinrechtsnovelle und zu den Förderinstrumenten für den Weinbau diskutieren Dr. Michael Koehler vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Walter Reineck vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie der Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes Christian Schwörer.

Mit diesem vielfältigen Programm und der einmaligen Kombination aus Digitalforum und Online-Ausstellung werden die 1. AgrarWinterTage zu der Anlaufstelle überhaupt für Winzer/innen aus vielen weinbautreibenden Regionen. Ein Besuch lohnt sich!