Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 10/2020
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

TV Biebesheim

v.l.n.r. C. Schloßhauer, S. Michel, K. Fehr, T. Opper, I. Latilla, M. Sljivic, A. Lindner; vorne: J. Walter

Volleyball Damen 2 mit kleinem Durchhänger in Dieburg

In Dieburg fand am vergangenen Samstag, den 29.02.2020, der 3. letzte Spieltag der 2. Volleyball-Damenmannschaft des TV Biebesheim dieser Saison gegen den TSV Dieburg-Münster statt. Sie gewannen das Spiel mit 3:1 (25:10, 25:14, 23:25, 25:1).

Wie schon im letzten Spiel waren die Spielerinnen alles andere als fit und hatten noch mit den Auswirkungen von Verletzungen und Krankheiten zu kämpfen. Trotzdem begannen sie sehr motiviert und spielten den ersten Satz sehr diszipliniert und abwechslungsreich. Von den vielen Problemen beim Aufschlag und im Angriff, welche beinahe zu einer Niederlage in Darmstadt geführt haben, war nun nichts mehr zu sehen. Nach nur 20 Minuten war der Satz mit nur 10 gegnerischen Punkten gewonnen.

Auch im 2. Satz punkteten die Sportlerinnen vor allem mit sehr abwechslungsreichen Angriffen und einer guten Kommunikation untereinander. Mit viel Übersicht nutzen sie die Löcher in der gegnerischen Abwehr und ließen Dieburg-Münster nicht den Hauch einer Chance. Nicht nur ihrem Trainer fiel auf, dass sie sich seit dem letzten Spiel durch das Training stark verbessert haben und nun zeigten, dass sie die taktischen Anweisungen auch umsetzen können. Ein wiederum deutlicher 25:14 Satzgewinn war die logische Konsequenz.

Im 3. Satz begannen sie weiterhin auf sehr hohem Niveau und es sah alles nach einem deutlichen 3:0 Sieg aus. Doch beim Stand von 22:16 kippte jemand den Konzentrationsschalter und die Biebesheimer Mädels standen vollkommen neben sich. Dieburg-Münster kam immer näher heran und schaffte dann auch die Führung zum 23:22. Der Ausgleich zum 23:23 ließ noch einmal einen kurzen Hoffnungsschimmer aufkommen. Es reichte aber letztendlich nicht mehr und Biebesheim verlor den Satz knapp mit 23:25.

Völlig konsterniert fragten sie sich in der Satzpause, was da gerade passiert war. Doch die Wut auf sich selbst wandelte sich in ein aggressives Aufschlagspiel. Gleich der erste Aufschlag des TSV konnte mit einem starken Angriff entlang der Linie abgenommen werden. Es brauchte dann nur noch zwei Spielerinnen mit bemerkenswerten Aufschlägen und hervorragender Ausdauer, um den letzten Satz mit einem erstaunlichen Punktestand von 25:1 zu gewinnen. Dieburg kam mit den harten und variablen Aufschlägen des TVB gar nicht mehr zurecht. Und kam doch mal ein Ball zurück, so wurde dieser im danach folgenden Angriff sicher verwandelt.

Drei Spiele vor Saisonende braucht der TVB nun noch einen Sieg um sicher aufzusteigen. Jedoch ist am nächsten Spieltag, am 14.03. in Biebesheim, die Mannschaft des 3. platzierten aus Dudenhofen zu Gast. Um selbst noch eine Chance zum Aufstieg zu haben, müssen sie gegen Biebesheim unbedingt mit gewinnen. Es verspricht also, ein sehr spannendes Spiel zu werden.