Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 13/2020
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Der Heimat- und Geschichtsverein zog Bilanz für 2019

Prof. Dr. Knut Görisch mit dem Vorsitzenden des HGV Norbert Hefermehl

Blick in die über 100 Zuhörer beim Vortrag "Damals vor 40 Jahren" mit Thomas Schell

Durch die noch laufenden Umbau- und Sanierungsmaßnahmen am Museumsgebäude, konnten wir im Museum wieder keine Besucher verzeichnen. Aber durch unsere weiteren Veranstaltungen, außerhalb des Museums kamen doch immerhin 670 Besucher zusammen. Die Arbeiten am Museumsgebäude sollten bis September 2020 abgeschlossen sein, so dass man danach an den Umzug vom Zwischenlager ins Museum gehen kann.

Für das Heimatmuseum wird zusammen mit den Historikern Kerstin Hauer und Friedhelm Krause, sowie dem Museumsgestalter Thomas Scheuermann eine neue Konzeption erarbeitet, die ab 2021 umgesetzt werden kann und dann auch wahrscheinlich im Laufe des Jahres zu einer Wiedereröffnung des Hauses führen wird.

Die Inventarisierung der Museumsobjekte wurde wieder, auf wissenschaftlicher Basis, weitergeführt. Norbert Hefermehl versieht die Karten nachträglich mit den mundartlichen Bezeichnungen, da die Wissenschaftler zwar aus Hessen sind, aber den Biebesheimer Dialekt nicht beherrschen. Roselinde Hefermehl übernimmt die Erfassung der erstellten Inventarkarten in einem speziellen Inventarprogramm am Computer.

Der Verein hatte Ende des Jahres 94 Mitglieder und würde sich über weitere Eintritte freuen. Aber der Verein betreut ja nicht nur das Heimatmuseum Biebesheim am Rhein, sondern führt darüber hinaus eine Reihe weiterer Aktivitäten durch. So wurden im vergangenen Jahr wieder zwei gut besuchte Open-Air-Kino-Abende in Kooperation mit dem Kulturamt der Gemeinde durchgeführt. In der Rathaus-Galerie Biebesheim am Rhein im Foyer des Rathauses wurden zwei Kunstausstellungen gezeigt. Conny und Siggi Abramzik zeigten die Austellung „Black and Blues“ bei der Vernissage spielten die beiden auch einige Blues-Kompositionen. In der zweiten Ausstellung zeigte Monika Stebel ihre farbenfrohen Werke. Auch hier wurde die Vernissage, in diesem Fall von ihrem Mann, musikalisch umrahmt. Dieses Mal mit leichter Klassik. Beide Ausstellungseröffnungen waren sehr gut besucht und Ausstellungen fanden auch danach sehr viel Beachtung bei den Besuchern des Rathauses.

Die Vorträge im vergangenen Jahr waren ebenfalls wieder sehr gut besucht. Nach der Jahresmitgliederversammlung hielt Prof. Dr. Knut Görisch von der Ludwig-Maximilians-Universität München den Vortrag „Erbe und Erblast: Friedrich Barbarossa – ein deutscher Nationalmythos“. Am 19.04.2019 hielt Bürgermeister und stellvertretender Vorsitzender des HGV wieder seinen Vortrag „Damals vor 40 Jahren“. Er referierte über das Jahr 1979 und konnte dazu über 100 Besucher begrüßen.

Fortsetzung in der nächsten Ausgabe.