Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 14/2020
Gemeinde Biebesheim am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jugendhaus Biebesheim am Rhein - bleibt geschlossen

Geschlossen

Das Jugendhaus bleibt vorerst noch bis 19. April geschlossen. Weitere Infos folgen.

Leider fällt dieses Jahr auch unsere Ostereiersuche aus.

Jugendarbeit im Jugendhaus Biebesheim am Rhein geht digital weiter

„Hallo, hier ist Ralph vom Team des Biebesheimer Jugendhaus. Wir wollen mit euch zusammen eine Foto-Challenge starten“, beginnt das Video, welches Ralph Dobner, Betreuer im momentan geschlossenen Jugendhaus, in den sozialen Medien gepostet hat. Die Aufgabe: fotografiere deinen Lieblingsplatz daheim.

„Die stationäre Jugendarbeit im Jugendhaus ist im Moment nicht möglich, daher haben wir früh schon auf die digitale Jugendarbeit umgeschaltet & halten so den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen“, erklärt Oliver Haberer, Inhaber der Sozialagentur Fortuna, welche das Jugendhaus für die Stadt betreut. Man wolle weiterhin für die Kinder und Jugendlichen da sein, sie aktiv halten & mit Aktionen wie der Foto-Challenge begleiten.

Corona-Informationen für Kinder und Jugendliche

Weiterhin sei es den Mitarbeiter*innen ein Anliegen, den Kindern und Jugendlichen auf Facebook und Instagram leicht verständliche Infos zum Coronavirus und entsprechende Verhaltensweisen sowie Schutzmaßnahmen zu vermitteln. So werden sie auch über Entwicklungen und neuen Maßnahmen, wie viele Personen sich etwa im öffentlichen Raum treffen dürfen, informiert. Man versuche auf diese Weise, den wichtigen Aspekt von „#Wir bleiben zuhause!“ zu transportieren: „Das ist echt ne fette Aktion – einfach mal daheimbleiben und damit Menschenleben retten. Sei ein Held, macht mit. Je schneller und besser wir die Verbreitung des Coronavirus verlangsamen können, umso schneller sehen wir uns im Jugendhaus zu tollen Aktionen wieder“, lautet so ein Hinweis des Jugendhauses Biebesheim etwa in den digitalen Medien.

Ihr seid nicht allein

„Wir möchten den Kindern und Jugendlichen auch verständlich machen, dass sie nicht alleine sind, nur weil sie ihre Freunde jetzt persönlich nicht treffen können. Telefonieren, skypen, Whatapp, soziale Medien, die technischen Möglichkeiten sind ja enorm“, so Ralph Dobner. Die Betreuer und Betreuerinnen machen digital zudem darauf aufmerksam, dass auch sie für die Kinder und Jugendlichen immer noch da sind. „Insbesondere in solchen Krisenzeiten möchten wir weiterhin Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche sein. Sie können sich jederzeit an uns wenden, wenn sie Beratung, Beistand oder ein offenes Ohr benötigen – eine Kontaktaufnahme durch die sozialen Medien ist immer möglich“, erklärt Dobner.

Digitale Angebote

Über die sozialen Medien läuft nun auch eine regelmäßige Foto-Challenge, alle paar Tage gibt es einen neuen Fotoauftrag. Diesmal ging es um den Lieblingsplatz daheim, aus den Bildern wurde schon eine Collage erstellt und gepostet. Es gibt noch weitere Angebote für die digitale Jugendarbeit: Kollegin Meike Kiesel nimmt per Video Bastelangebote mit Anleitungen zum nachbasteln auf. Weiterhin wird eine Hausaufgabenunterstützung angeboten, Schüler können sich hier per Skype mit Betreuer und Betreuerinnen bei Fragen zu verschiedenen Fächern und Aufgaben verabreden und gemeinsam diese bearbeiten. Ebenso möchte man sich mit den Kindern und Jugendlichen zum gemeinsam digitalen Fußballspielen verabreden. „Wir freuen uns auf weitere Ideen von Kindern und Jugendlichen, wie wir uns digital gemeinsam beschäftigen und Kontakt halten können“, so Kiesel.

Facebook: Jugendhaus Biebesheim

Instagram: jugendhaus_biebesheim_official