Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 21/2020
Gemeinde Biebesheim am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

​​​​​​​Aktuelles aus der Gemeindevertretung

Bericht des Kulturamtes für 2019

zur Kenntnis genommen

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die für April/Mai geplante Sitzungsrunde der Gemeindevertretung abgesagt. Mit einer Änderung der Hessischen Gemeindeordnung wurde aber die Möglichkeit eingeräumt, dringliche Angelegenheiten auf den Haupt- und Finanzausschuss zu übertragen und die Beschlüsse in einem Umlaufverfahren zu fassen.

Zur Vorbereitung dieses Umlaufverfahrens wurden die Beschlussvorlagen in einer Telefonkonferenz des Haupt- und Finanzausschusses erläutert und beraten. Die jeweiligen Beschlüsse sind der Gemeindevertretung in ihrer nächsten Sitzung zur Kenntnis zu geben.

Da wir nur dringliche Vorlagen in die Gremien eingebracht haben, hatte sich der Haupt- und Finanzausschuss nur mit zwei Themen zu befassen.

Dazu gehörte der Jahresbericht des Kulturamtes für das Jahr 2019 und zugleich die Beschlussfassung, wonach das Kulturamt berechtigt ist zweckgebunden über Haushaltsmittel für das Jahr 2021 zu verfügen, um entsprechende Künstlerverträge abschließen zu können.

Aus dem Jahresbericht des Kulturamtes gehen umfangreiche Informationen zu den gemeindlichen Veranstaltungen wie z.B. den Ausstellungen im Foyer des Rathauses, der Kerb, dem Fest der Nationen und dem Weihnachtsmarkt, dem Parlamentarischen Abend und dem Open-Air-Kino hervor. Darüber hinaus berichtete das Kulturamt über die Aktivitäten mit unseren beiden Partnergemeinden sowie über die Seniorenarbeit, wie z.B. den Tagesausflug und die Seniorenweihnachtsfeier. Ergänzt wurde der Bericht noch mit einem Überblick zur Gemeindebücherei.

Bei den kulturellen Veranstaltungen konnten 2019 ca. 1.750 Besucherinnen und Besucher begrüßt werden. Insgesamt belief sich hierbei der Zuschussbedarf auf rund 10.800,- Euro.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat den Jahresbericht des Kulturamtes zur Kenntnis genommen und einstimmig die Genehmigung zur Verwendung der finanziellen Mittel für das Jahr 2021 erteilt. Der Zuschussbedarf sollten in 2021 den Betrag von 10.000,- Euro nicht überschreiten.

Biebesheim am Rhein, 18.05.2020
Thomas Schell, Bürgermeister