Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 22/2021
Gemeinde Stockstadt am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Vorbeugende Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in der Gemarkung Stockstadt am Rhein

Aus Sicht des Waldschutzes wird der Eichenprozessionsspinner als Forstschädling und waldtypische Gefahr eingestuft.

Ein Direktkontakt mit den Raupennestern ist daher zu vermeiden.

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Stockstadt am Rhein hat, wie auch in all den zurückliegenden Jahren, die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in der Gemarkung der Gemeinde Stockstadt am Rhein als vorbeugende Maßnahme durchführen lassen. Insgesamt wurden 43 betroffene Bäume an den Sport- und Freizeitstätten und in der Gemarkung behandelt. Der Gemeindevorstand hat eine Fachfirma mit der Bekämpfung beauftragt. Die Bekämpfung wurde bereits Mitte Mai 2021 ausgeführt.

Das biologische Spritzmittel wurde mit einer Hochleistungssprühkanone mit kompletter Schutzkleidung und Atemschutz ausgebracht. Da die Population immer mehr zugenommen hat wurde die Bekämpfung durchgeführt. Da diese aber nicht flächendeckend möglich ist, bitten wir alle

Bürger/-Innen in der Gemarkung um besondere Vorsicht und bitten keine Raupen und Gespinste an den Eichen anzufassen. Der Aufenthalt an den Eichenbeständen sollte deswegen vermieden werden und erfolgt auf eigene Gefahr.

gez. Raschel, Bürgermeister