Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 31/2019
Gemeinde Stockstadt am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Hilfeleistung - Unwetterlage

Bereits am frühen Abend des 27.07.2019 wurden durch den Deutschen-Wetter-Dienst mehrere Warnungen zu extremem Starkregen, sowie starken Gewittern herausgegeben. Gegen 01:00 Uhr traf die Unwetterzelle auf Stockstadt, nachdem sie zuvor sehr langsam über Gernsheim und Biebesheim gezogen ist.

Ab 01:14 Uhr gingen bei der Feuerwehr Stockstadt mehrere Alarmmeldungen durch die Leitstelle Groß-Gerau ein. Da mit einem hohen Einsatzaufkommen zu rechnen war, wurde recht schnell die Gefahrenabwehr des Kreises Groß-Gerau kontaktiert. Diese entsandte insgesamt sieben Unwettereinheiten aus dem Kreis Groß-Gerau, sowie ein Kreisbrandmeister zur Führungsunterstützung.

Zeitgleich wurde in der Feuerwehr Stockstadt eine Technische Einsatzleitung aufgebaut und die Einsätze wurden nach Priorität kategorisiert. Ein Fahrzeug der Feuerwehr Stockstadt fuhr dazu verschiedene Einsatzstellen in Stockstadt an, um diese zu sichten. Hierbei konnten einige Einsatzstellen bereits gestrichen werden, da sich die Bürger bereits selbst geholfen haben. Für Einsätze mit hoher Priorität wurde der Rüstwagen der Feuerwehr Stockstadt mit Schmutzwasserpumpe eingesetzt. Ein weiterer Mannschaftstransportwagen mit Wassersauger war ebenfalls im Einsatz, um Einsätze mit weniger hoher Priorität abzuarbeiten.

Als die Unwettereinheiten aus dem Nordkreis eintrafen wurden nach kurzer Einweisung die ersten Einsätze den Einheiten übergeben. Diese wurden von den Einheiten sehr professionell und schnell abgearbeitet, sodass diese anschließend weiteren Einsätzen zugeteilt werden konnten. Zusätzlich zu den Unwettereinheiten wurde das die DRK OV Riedstadt-Stockstadt alarmiert. Durch die Freiwilligen der Ortsvereinigung wurden Verpflegung und Getränke sichergestellt.

In den frühen Morgenstunden war ein Ende in Sicht und die überörtlichen Einheiten konnten den Rückweg antreten. Für die Freiwillige Feuerwehr Stockstadt sollte aber noch nicht Schluss sein. Der letzte Einsatz wurde am 28.07.2019 um 19:00 Uhr abgearbeitet.

Insgesamt waren 109 Einsätze abzuarbeiten, davon konnte die Feuerwehr bei 84 Einsatzstellen tätig werden. Die übrigen Einsatzstellen konnten auf Grund von Geringfügigkeit nicht angefahren werden. Bei fast allen Einsatzstellen kamen Schmutzwasserpumpen und Wassersauger zum Einsatz.

Ein großer Dank gilt den überörtlichen Kräften für die schnelle und professionelle Zusammenarbeit. Wir können ebenfalls mit Freude sagen, dass lediglich ein Wassersauger seine Funktion einstellte und es sonst zu keinen weiteren Personenschäden kam.