Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 41/2020
Vereine und Verbände - Biebesheim am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

VSG 4 chancenlos im ersten Heimspiel

Am 27.09.2020 spielten die VSG Ried-Volleys 4 bei einem Heimspiel gegen die SF Selingenstadt sowie gegen den VC Breuberg ihr erstes Spiel in der Kreisklasse der Damenliga. In der letzten Saison noch Jugend, spielen sie nun also als Damenmannschaft in der Runde mit.

Im ersten Spiel spielten die VSG Ried-Volleys 4 gegen die SF Selingenstadt.

Voller Vorfreude und Ehrgeiz begannen sich die Spielerinnen aufzuwärmen. Um 11 Uhr begann das erste Spiel. Der Anfang stellte sich als sehr stockend heraus, da die nun älteren Gegner, die neue Mannschaft auf dem Feld und die neue Aufstellung doch noch sehr ungewohnt waren. So verloren sie ihren ersten Satz mit nur 3:25.

Nun war klar, dass es im weiteren Verlauf des Spiels besser laufen sollte. Das zeigte sich im zweiten Satz dann auch. Zwar gab es immer noch große Schwierigkeiten in der Kommunikation untereinander auf dem Feld, doch es wurde mit der Zeit besser. Trotzdem verloren sie auch diesen Satz mit 12:25.

Im dritten Satz gaben sich die jungen Mädels nochmal große Mühe, ihren Gegner nicht so leicht Punkte zu geben, immer wieder steckten sie zurück und erzielten wiederum kurz drauf ein paar Punkte, was allerdings nicht für einen Sieg ausreichte. Der dritte Satz ging somit 13:25 aus. Auch das gesamte Spiel galt also mit 0:3 für verloren.

Nach einer kurzen Pause, in der die Spielerinnen nochmal Kraft tanken konnten, begann auch schon ihr zweites Spiel gegen den VC Breuberg. Fest entschlossen ihre Niederlage im vorherigem Spiel ungeschehen zu machen erzielten sie im ersten Satz Punkt für Punkt, es war deutlich zu spüren das sie mehr und mehr Zuversicht gewannen und konzentrierter spielten. Doch auch hier gab es noch zu große Schwierigkeiten, weshalb sie den Satz mit 15:25 verloren.

Im zweiten Satz lief es ähnlich wie im ersten. Trotz kleiner Schwächen am Anfang, spitzte sich die Lage nochmal zu und sie konnten noch einige Punkte erzielen, welche mit 14:25 jedoch nicht zum Sieg reichten. Im dritten Satz merkte man deutlich die weniger werdenden Kräfte. Durch motivierende Sprüche von den Trainerinnen Kyra Fehr und Sophia Michel, den Auswechselspielerinnen und den Zuschauern, schafften es die Mädels allerdings noch ein paar letzte Punkte zu einem Ergebnis von 12:25 rauszureißen. Ebenso wie das vorherige Spiel ging somit auch das zweite 0:3 aus.

Schlussendlich klatschten sich die Spielerinnen coronabedingt mit den Füßen ab und gratulierten sich gegenseitig zu ihren Leistungen. So ging das erste Heimspiel der neuen Damenmannschaft, VSG Ried-Volleys 4, zu Ende. Zuletzt bedanken wir uns herzlich bei den zahlreich erschienen Zuschauern für die tolle Motivation und Anfeuerung, sowie für das Einhalten der Hygieneregeln. Wir hoffen, dass sie uns auch beim nächsten Heimspiel am 13.02.2021 wieder in der Rheinhalle zuschauen kommen.