Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 51/2018
Gemeinde Biebesheim am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Neues aus dem Jugendhaus

Wie bereits im letzten Jahr fand auch dieses Jahr im Spätherbst wieder eine Übernachtung im Jugendhouse Biebesheim für Jugendliche ab 16 Jahren statt.

Zu Beginn des Abends stellten die Jugendlichen gemeinschaftlich ein Menü für das Abendessen zusammen. Die Gruppe hat sich für Gyros entschieden. Im Anschluss mussten die Zutaten noch gemeinsam eingekauft werden und gekocht werden. Hierbei haben sich schon erste Konflikte ergeben, welche von den Teamer genutzt werden konnte um Konfliktlösungsmechanismen zu üben. Trotz dessen, das es für einige der erste Kochversuch war, hat es allen geschmeckt.

Nach dem gemeinsamen Essen, haben wir uns in den Gemeinschaftsraum begeben, um uns dort einen Film, der sich komödiantisch mit dem Thema Drogen auseinandersetzt, anzuschauen. Anhand dieses Films konnten wir gemeinsam erarbeiten, welche Nachteile die vermeintliche Coolness von Drogenkonsum mit sich bringt. Auch konnten die Jugendlichen in dem geschützten Raum von ihren eigenen Erfahrungen berichten. Wir hoffen, dass durch den Abend die Resilienz der Teilnehmer gestärkt wurde und sie Alternativen zum exzessiven Drogenkonsum sehen. Im Anschluss an die Diskussion durften sich die Jugendlichen noch einen Film aussuchen, um den Abend angenehm ausklingen zu lassen. Am nächsten Morgen wurden unsere Teilnehmer in ihren Augen viel zu früh geweckt. 11 Uhr ist eben keine humane Uhrzeit. Wir haben noch gemeinsam gefrühstückt in diesem Rahmen, haben wir den Abend gemeinsam reflektiert und angesprochen was gut und was schlecht war und was sich für nächstes Jahr ändern muss.

Alles in Allem haben wir ein sehr gutes Feedback bekommen und die Punkte, die kritisiert wurden, werden wir uns zu Herzen nehmen, um nächstes Jahr eine noch rundere Übernachtung anbieten zu können. Uns bleibt nur noch zu sagen, dass wir jede Menge Spaß dabei hatten und hoffen, dass nächstes Jahr wieder interessierte Teilnehmer dabei sind.