Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 6/2020
Vereine und Verbände
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Macht und Herrschaft- Ein Blick auf den Stauferkaiser Heinrich VI. (1165-1197)

Kaiser Heinrich VI. im Codex Manese

Vortrag des Heimat- und Geschichtsvereins Biebesheim e.V.

In Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau Macht und Herrschaft- Ein Blick auf den Stauferkaiser Heinrich VI. (1165-1197) am 28. Februar 2010 um 20.00 Uhr in der Kulturhalle Ludwigstraße, 64584 Biebesheim am Rhein

Der Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim e.V. konnte für seinen Vortrag am 28.02.2019 in der Kulturhalle Biebesheim am Rhein Herrn Dr. phil. Hartmut Jericke, Stuttgart gewinnen, der den Vortrag Macht und Herrschaft – Ein Blick auf den Stauferkaiser Heinrich VI. (1165-1197) halten wird.

Der Verein setzt damit seine chronologische Vortragsreihe zu Deutsche Kaisern fort. 2017 hielt Prof. Dr. Wilfried Hartmann den Vortrag: „Ludwig der Deutsche oder Wie regierte ein König im 9. Jahrhundert“. 2018 hielt, der leider verstorbene, Prof. Dr. Stefan Weinfurter, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg den Vortrag: „Das Frankenreich im Niedergang: Von Ludwig dem Stammler bis zu Karl dem Fetten“ 2019 wurde die Reihe mit dem Vortrag über Kaiser Friedrich I., der später den Namenszusatz Barbarossa (Rotbart) erhielt, fortgesetzt. In diesem Jahr wird nun Dr. phil. Hartmut Jericke, Stuttgart den Vortrag „Macht und Herrschaft – Ein Blick auf den Stauferkaiser Heinrich VI. (1165-1197) halten.

Während Friedrich II. seit Generationen der bekannteste und beliebteste Stauferkaiser ist, steht sein Vater Heinrich VI. ganz und gar im Schatten seines Sohnes. Dabei war es Heinrich, der seinem Sohn das Königreich Sizilien erwarb, und der das mittelalterliche römisch-deutsche Reich zu einem machtpolitischen Höhepunkt führte. Die politischen Projekte dieses Kaisers waren derart ausgreifend, dass sie die Strukturen des Reiches fundamental verändert hätten. Dies wurde durch seinen frühen Tod verhindert, der eine der größten Zäsuren innerhalb der deutschen Geschichte bewirkte. Wer war dieser Staufer, der heute vielen Zeitgenossen weitgehend unbekannt ist?

Ab diesem Jahr veranstalten wir unsere Vorträge in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Groß-Gerau.

Der Eintritt ist frei.

Biographie Dr. phil. Hartmut Jericke

Biographie

Geboren 1958 in Stuttgart, kaufmännische Berufsausbildung, Abitur über den 2. Bildungsweg, Studium der Geschichte, Anglistik, Politikwissenschaften und Philosophie an den Universitäten Stuttgart, Hohenheim und Wien, Promotion zum Dr. phil. 1997; Autor mehrerer Fachbücher, wissenschaftlicher Publikationen zur Reichsgeschichte und insbesondere zur Geschichte der Stauferzeit sowie Zeitschriftenartikel; seit 2003 tätig als Dozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen; dort Lehrkraft für Geschichte und Philosophie sowie Referent von Themen zur deutschen und europäischen Geschichte mit Schwerpunkten auf der Geschichte zur mittelalterlichen Glaubensepoche und der abendländischen Philosophie.

Aus der Lehrtätigkeit an Volkshochschulen und Bildungsinstituten entstanden private Seminarreihen wie die „Geschichtswerkstatt“, der „Philosophische Abend“ und die Kulturreisen „auf den Spuren der Geschichte“ zu historisch bedeutenden Orten oder Ausstellungen mit geschichtlichem Hintergrund. Jüngste Veröffentlichung: Richard Löwenherz als Gefangener Kaiser Heinrichs VI. – Ein Beitrag über die Hintergründe und Motive (2017).