Titel Logo
Biebesheimer und Stockstädter Nachrichten
Ausgabe 8/2021
Gemeinde Stockstadt am Rhein
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Verwaltungsbericht

des Gemeindevorstandes der Gemeinde Stockstadt am Rhein zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung am Dienstag, dem 23. Februar 2021

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich möchte Ihnen zur heutigen Sitzung der Gemeindevertretung folgenden Verwaltungsbericht zur Kenntnis geben:

1. Vergabe der Ingenieurleistungen für das Projekt „Umgestaltung der Oberstraße“

Die Ingenieurleistungen für das Projekt „Umgestaltung der Oberstraße, 1. Bauabschnitt von der Goethestraße bis zum südl. Ortsrand“ wurde vom Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau an das Ingenieurbüro Gröticke und Partner GmbH, in 34477 Twistetal-Berndorf, vergeben. Der Kreisausschuss plant gemeinsam mit der Gemeinde Stockstadt am Rhein und der Gemeinde Biebesheim am Rhein in zwei Bauabschnitten den Rückbau der ehemaligen Bundesstraße 44.

In diesem Zusammenhang hat der Gemeindevorstand das Angebot für den barrierefreien Ausbau von 2 Bushaltestellen in Stockstadt am Rhein in Höhe von 23.000,00 Euro als Erweiterungsauftrag zum geplanten Bau des kombinierten Geh- und Radweges genehmigt.

2. Ankauf einer neuen Telefonanlage für das Rathaus und Umstellung auf IP-Telefonie

Der Gemeindevorstand hat die Beschaffung und Installation einer neuen Telefonanlage mit Umstellung auf IP-Telefonie, im Vorgriff auf den Rathausneubau, an die Firma ComTel, Gelnhausen vergeben.

Der Ankauf der Telefonanlage „Avaya IP Office SMB“ beträgt inklusive Montage, Schulung und Instandhaltung 32.204,55 Euro.

3. Neue Hauptstromverteilung für Freibad und Sporthalle

Am 16.02.21 waren beide Hallen, der Sportplatz sowie das Freibad vom Stromnetz abgeschaltet. Grund hierfür war die Installation einer neuen Hauptstromverteilung im Freibad. Die Verteilung zu den beiden Hallen, dem Sportplatz sowie der Stromzähler der Sporthalle laufen über die Anlage im Freibad.

Die Maßnahme wurde vom Förderverein des Freibades in Kooperation mit der Gemeinde durchgeführt. In mehreren Arbeitseinsätzen des Fördervereins wurden Vorleistungen getätigt, so dass die eigentliche Umschaltung durch das Überlandwerk nur wenige Stunden dauerte. Die gesamten Kosten der Maßnahme, welche im fünfstelligen Bereich liegen, übernahm der Förderverein.

Auf diesem Wege möchte ich mich recht herzlich beim Förderverein des Freibades für die geleistete Arbeit sowie der Übernahme der Kosten bedanken.

4. Sachstand über die Erweiterungsarbeiten Kläranlage

- zweite Nachklärung

Zurzeit ist die zweite Nachklärung in der finalen Planung.

Zum Stand 22.02.2021 sind folgende Leistungsverzeichnisse (LV) veröffentlicht:

Der Schieberaustausch zur Belebung und die der Nachklärbeckenräume.

In Ausarbeitung ist das LV für die Betriebstechnik (Schlamm und Schmutzwasserpumpwerk), es soll in dieser Woche veröffentlicht werden.

Weiterhin das LV der Elektrotechnik und das LV der Bautechnik für die Ausführung des neuen Bodens für den elektrotechnischen Teil.

Der Bau der Zu- und Ablaufbauwerke sowie des neuen Nachklärbeckens ist noch in Bearbeitung.

5. Reparaturarbeiten in der Kläranlage

Für erforderliche Maßnahmen im Betriebsalltag hat der Gemeindevorstand im Januar und Februar für die Fällmitteldosierpumpe, ÜSS Exzenterschneckenpumpe, Regenwetterpumpe 1, Getriebe Rechengutpresse, Sauerstoff-messgerät, Neubeborstung Rinnenbürste und für die Inspektion des Aerzenverdichters insgesamt 23.833,-- Euro in Auftrag gegeben.

6. Sachstand über den Um- und Neubau des Rathauses

Seit dem 13.11.2020 finden wöchentliche Videokonferenzen des gesamten Planungsteams statt.

Die Gebäudeplanung sowie Dach und Fassade liegen bereits in der 50stel Planung vor.

Das LV Rohbau (Leistungsverzeichnis) wird diese Woche fertiggestellt. Die Außenanlagenplanung wird bis Ende März fertig.

Die TGA Planung (technische Gebäude-Ausrüstung) Heizung, Kälte, Lüftung und Sanitär gehen jetzt in die Ausschreibung.

Die TGA Planung Förderanlagen, Elektro und Photovoltaik sind in der Ausführungsplanung.

Der Rahmenterminplan wurde überarbeitet. Baubeginn ist jetzt für 28.06.2021 vorgesehen und die Übergabe des Gebäudekomplexes am 31.10.2022.

Als Termin für den Arbeitskreis der Gemeindevertretung mit dem Architekten ist Dienstag 02.03.2021 ist angesetzt.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

- Raschel -
Bürgermeister