Titel Logo
Winnweiler Rundschau
Ausgabe 14/2021
Nichtamtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Meldungen für Restimpfungen möglich

Die Kreisverwaltung möchte nochmals auf die Möglichkeit der Restimpfung für Kreisbürger*innen, die 80 Jahre und älter sind hinweisen.

Wer also aus dieser Altersgruppe noch nicht geimpft ist, kann sich weiterhin beim Impfzentrum Donnersbergkreis für die Verimpfung von Restdosen anmelden.

Auch medizinisches Personal kann sich auf die Liste setzen lassen.

Bei diesen beiden Gruppen handelt es sich um Angehörige der Priorität 1. Wenn sich abzeichnet, dass diese erste Gruppe im Donnersbergkreis durchgeimpft ist, werden wir uns mit einem gesonderten Aufruf an die Gruppe der 2. Priorität wenden (u. a. Personen ab 70).

Für die Anmeldung steht ausschließlich die E-Mail-Adresse

restimpfung@kats.donnersberg.de

zur Verfügung.

Wichtig ist die vollständige Angabe folgender Daten:

Name, Vorname, Geburtsdatum, vollständige Adresse, Telefonnummer, Registrierungsnummer der Terminvergabe des Landes (sofern dort schon telefonisch oder online ein Impftermin beantragt wurde) sowie bei medizinischem Personal Angaben zum Arbeitgeber.

Die Interessenten werden nach Eingang der E-Mails in die Liste aufgenommen und in entsprechender Reihenfolge berücksichtigt. Zum Impftermin sind der Personalausweis und bei medizinischem Personal zusätzlich eine Bestätigung des Arbeitgebers mitzubringen.

Da im Impfzentrum zurzeit bis ca. 22:00 Uhr geimpft wird, fallen die Impfreste erst am späten Abend - für gewöhnlich nach 21:30 Uhr - an.

Das Impfzentrum würde sich, sollten Sie an der Reihe sein, zwischen 21:30 Uhr und 22:00 Uhr telefonisch bei Ihnen melden.

Bitte beachten Sie:

Die Vergabe von Impfterminen erfolgt ausschließlich über die Hotline des Landes Rheinland-Pfalz (Tel. 0800-5758100) oder online über Internetseite impftermin.rlp.de. Im Donnersbergkreis wird nur die Verimpfung von Resten koordiniert, damit keine angebrochenen Impfdosen ungenutzt verfallen.

Die Aufnahme in die Liste der Interessenten garantiert keine Impfung aus Impfresten. Bitte halten Sie an Ihrer Registrierung bei der Terminvergabehotline des Landes fest und geben Sie unter der o. g. E-Mail-Adresse Bescheid, sobald Sie einen Impftermin erhalten bzw. wahrgenommen haben.

Falls Sie selbst keine E-Mails schreiben oder Angehörige um Hilfe bitten können, wenden Sie sich gerne an Eva Müller, die als Gemeindeschwester plus für den Donnersbergkreis tätig ist.

Kontakt: Tel. 06352 - 710-323 oder E-Mail:

gemeindeschwester-plus@donnersberg.de.